Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

19 Monate Haft für erst 15-jährigen Täter

Das Urteil ist rechtskräftig
Das Urteil ist rechtskräftig ©VOL.AT
Feldkirch - Vorbestrafter Syrer wurde rückfällig und hat erneut Einbruchsdiebstähle begangen und Autos geklaut.

Von Seff Dünser (NEUE)

Es sei bitter, einen erst 15-jährigen Täter erneut ins Gefängnis stecken zu müssen, sagte Richterin Sabrina Tagwercher. Aber ihr bleibe nichts anderes übrig. Bei seiner bereits vierten Verurteilung wurde der erneut rasch rückfällig gewordene Jugendliche gestern am Landesgericht Feldkirch zu einer Gesamtstrafe von 19 Monaten Gefängnis verurteilt. Das Urteil, das der von Christina Lindner verteidigte Angeklagte und Staatsanwältin Konstanze Manhart akzeptierten, ist rechtskräftig.

Süchtig

Der junge Flüchtling aus Syrien sagte vor der Polizei, er sei süchtig danach, Auto zu fahren. Wiederum ist der Schüler ohne Erlaubnis mit fremden Fahrzeugen durch die Gegend gefahren. Dieses Mal hat er zehn Autos unbefugt in Betrieb genommen.

Zudem hat der geständige 15-Jährige neuerlich Einbruchsdiebstähle begangen. Aus vier Bussen hat er 60 Euro gestohlen.

Des Weiteren hat der Angeklagte Autokennzeichen geklaut sowie mit einer gestohlenen Bankomatkarte um 97 Euro Waren gekauft. Und er hat während einer Zugfahrt das Smartphone eines Mädchens zerstört und durchs Bahn-WC gespült.

Der Schuldspruch erfolgte wegen Einbruchsdiebstahls, unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen, Urkundenunter­drü­ckung, Entfremdung unba­rer Zahlungsmittel, schweren Betrugs und Sachbeschädigung. Dafür wurde über den derzeit eine Haftstrafe verbüßenden Teenager eine Freiheitsstrafe von neun Monaten verhängt.

Hinzu kamen insgesamt zehn Haftmonate aus drei Vorstrafen. Bereits zwei Mal ist der 15-Jährige vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden. Stets hat er danach sein Versprechen gebrochen, nicht mehr straffällig zu werden.

Keine Chance genutzt

Keine der ihm bislang gebotenen Chancen habe der Angeklagte genützt, merkte Richterin Tagwercher an. Stattdessen sei er mehrmals rasch rückfällig geworden. Die Mutter des 2004 in Aleppo geborenen Syrers weinte im Gerichtssaal schon vor der Urteilsverkündung. (Neue)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 19 Monate Haft für erst 15-jährigen Täter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.