AA

1600 Euro für "Geben für Leben"

Beim NEUE-Eisfußball-Cup stand, neben viel Spaß bei den zwölf teilnehmenden Mannschaften, ganz klar die gute Sache im Vordergrund.

Als Draufgabe zu einem Anteil aus den Eintrittsgeldern für „Geben für Leben“ , kamen 51 Euro pro erzieltem Treffer beim Prominenten-Penaltyschießen. Das freute natürlich ganz besonders Klaus Bilgeri, den Vater des an Anämie erkrankten fünfeinhalbjährigen Lukas,der im Team „Geben für Leben“ mit dabei war. „Die Idee ist wirklich super, die Veranstaltung wurde perfekt organisiert und es ist toll für  mich, dass ich mitspielen kann“, so der Dorener, der mit seiner Frau schon seit der Geburt von Lukas nach einem geeigneten Spender sucht. Daher ist für den kleinen Mann und für alle anderen in der Datei registrierten Sucher jeder Euro wichtig, denn die Typisierung von Knochenmark bzw. Stammzellen ist sehr kostenaufwendig.

Treffsichere Promis
Die zum Teil weder Fußball- noch Eiserprobten Promis erfüllten dann ihre Aufgabe mit Bravour, obwohl sich EC-Dornbirn-Torhüter Bernhard Bock ordentlich ins Zeug legte. So trafen etwa AK-Präsident Hubert Hämmerle, Schauspieler und Mister-Vorarlberg-Legende Mike Galeli und FC Dornbirn-Coach Armand Benneker. Das Traumtor von Sexexpertin und Kabarettistin Barbara Baldini müsste übrigens zehnfach zählen. Sie hat nahezu beispiellos souverän ihren Penalty verwandelt, ihr Jubel war dementsprechend herzlich. Wer weiß vielleicht findet sich ja noch im Nachhinein jemand, der für diesen Treffer noch was für den guten Zweck drauflegt.

Teams zeigen Herz
Ein großes Dankeschön an die Mannschaften aus Weiler und Bürs. Der SK Bürs unterstützt den Verein mit 100 Euro aus der Mannschaftskassa und der FC Weiler sogar mit 500(!) Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • NEUE Eisfußball Cup
  • 1600 Euro für "Geben für Leben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen