AA

140.000 zusätzliche Eintrittskarten

Einen Tag nach der Ticket-Auslosung der dritten Verkaufsphase für die Fußball-WM 2006 hat das Organisationskomitee aktualisierte Zahlen präsentiert. Es stehen 140.000 Eintrittskarten mehr zur Verfügung.

Die Kontingente sind vor allem für den öffentlichen Verkauf höher als ursprünglich angenommen. “Davon profitiert haben die Fans auf der ganzen Welt, die über die öffentlich zugänglichen Vertriebskanäle nach Eintrittskarten fragen”, sagte OK-Vizepräsident Horst Schmidt am Mittwoch. Grund dafür ist auch eine Steigerung der Netto-Kapazitäten in den zwölf deutschen WM-Stadien. War zu Beginn des Verkaufs der Billetts vor einem Jahr mit 2,930.000 Tickets gerechnet worden, die insgesamt für die 64 Spiele zur Verfügung stehen würden, so sind es nunmehr 3,070.000 und damit um 140.000 Karten mehr. Dies ergebe sich auch aus der Tatsache, dass Sicherheitsreserven aufgelöst worden seien “und immer präzisere Sitzpläne in den Stadien verfügbar sind”, sagte Schmidt 128 Tage vor dem WM-Start. Heiß begehrt seien die zusätzlichen Plätze mit Sichtbehinderungen. Diese Karten werden jeweils 40 Prozent günstiger verkauft. Insgesamt 2,6 Millionen Karten wurde bereits verkauft.

Ebenfalls freuen dürfen sich auch die 31 ausländischen Teilnehmer-Verbände. Diese Kontingente seien ebenfalls zum Teil “deutlich erhöht worden”, sagte Schmidt, nachdem der aktualisierte Anteil bei 592.000 Karten und damit deutlich über dem Verteilerschlüssel des Weltverbandes liegt.

Link zum Thema:
FIFAworldcup.com
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • 140.000 zusätzliche Eintrittskarten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.