AA

13 Punkte: Die WESTbahn startet jetzt auch in Vorarlberg durch

Westbahn
Westbahn ©Die WESTbahn kommt nach Vorarlberg.
Wie verändert die neue WESTbahn-Verbindung das Pendeln in Vorarlberg? Ab Dezember rollen die Züge direkt nach Wien – und das ist erst der Anfang.

WESTbahn-Geschäftsführer Thomas Posch freut sich über die gelungene Streckenerweiterung: „Wir haben es geschafft! Die WESTbahn integriert mit der Erweiterung bis Vorarlberg alle Bundesländer entlang der WESTstrecke. Über 200.000 Vorarlberger:innen profitieren nun von direkten Schienenverbindungen in elf Städten, was nachhaltiges und bequemes Reisen ermöglicht.“

13 Punkte: WESTbahn in Vorarlberg

  1. Lückenlose Verbindung: Ab dem 10. Dezember 2023 verbindet die WESTbahn Vorarlberg direkt mit Wien, wodurch sämtliche Bundesländer entlang der WESTstrecke nun nahtlos miteinander verbunden sind.
  2. Regionales Netzwerk: Elf Vorarlberger Bahnhöfe – von Bregenz bis Langen am Arlberg – werden in das WESTbahn-Netz integriert, was die Mobilität von über 200.000 Einwohner:innen wesentlich verbessert.
  3. Tägliche Pendlerfreude: Die tägliche Verbindung abends zurück nach Vorarlberg und morgens in Richtung Wien erleichtert das Pendeln für Berufstätige und Reisende.
  4. Ermäßigung für Studenten: Studierende an österreichischen und deutschen Universitäten, Fachhochschulen sowie Pädagogischen Hochschulen sowie Schülerinnen, Schüler und Auszubildende in Österreich und Deutschland haben Anspruch auf eine Ermäßigung von 10 Prozent auf den regulären Tarif der WESTbahn. Bei der Fahrkartenkontrolle ist ein gültiger Nachweis der jeweiligen Ausbildungs- oder Bildungseinrichtung vorzuweisen. Diese Vergünstigung wird unabhängig vom Alter der Berechtigten gewährt.
  5. Zukunftspläne: Schon ein Jahr nach Betriebsbeginn ist die Einführung einer zusätzlichen Tagesrandverbindung geplant, womit sich die Fahrmöglichkeiten verdoppeln.
  6. Tiroler Anschluss: Auch das Tiroler Oberland profitiert mit Haltestellen in St. Anton, Landeck-Zams, Imst-Pitztal und Telfs-Pfaffenhofen von der neuen Route.
  7. Feierliche Eröffnung: Die feierliche Inbetriebnahme findet am 24. November 2023 mit Landeshauptmann Wallner statt und wird im Bahnhof Bregenz mit einer Sonderfahrt zelebriert.
  8. Freifahrten zum Kennenlernen: Die WESTbahn schenkt am 25. November Vorarlberger:innen Freifahrten zwischen Bregenz und Feldkirch – eine perfekte Gelegenheit, den neuen Service zu testen.
  9. Komfort auf Schienen: Mit über 500 Ledersitzen, Steckdosen an jedem Platz und 24 breiten Türen setzt die WESTbahn auf Qualität und Komfort zu fairen Preisen.
  10. Erschwingliches Reisen: Mit dem WESTsuperpreis beginnen Tickets von Vorarlberg nach Wien bereits ab € 23,99 – eine attraktive Option für alle Budgets.
  11. Business-Reisen: Mit dem WESTbahn Business Konto profitieren Unternehmen von einem Rabatt von 20 Prozent auf den Standardpreis für Inlandsfahrten in Österreich und 10 Prozent auf Fahrten, die die Grenze überschreiten oder innerhalb Deutschlands stattfinden (Rosenheim - München), ganz ohne verpflichtenden Mindestumsatz.
  12. Mobiles Arbeiten: Jede Doppelstockgarnitur der WESTbahn bietet optimale Bedingungen für ein mobiles Büro: Sie zeichnen sich durch ein leises Fahrgeräusch aus und verfügen über bequeme, geräumige Ledersitze. An jedem Sitz finden sich 220V-Stromanschlüsse. Reisende können das kostenfreie WLAN nutzen. Für Komfort sorgen auch getrennte Toilettenanlagen für verschiedene Geschlechter, sowie vier WESTcafés pro Zug, in denen man über Automaten Snacks sowie heiße und kalte Getränke erwerben kann. Drei verschiedene Komfortklassen stehen zur Auswahl, um unterschiedliche Ansprüche zu erfüllen.
  13. Leichte Ticketbeschaffung: Tickets sind online, in den WESTshops sowie in 2500 Trafiken verfügbar, wodurch die Buchung unkompliziert und zugänglich ist.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 13 Punkte: Die WESTbahn startet jetzt auch in Vorarlberg durch