1,3 Millionen für Lärmschutzwand

Fast fertig ist die neue Lärmschutzwand an der Rheintalautobahn in Koblach.
Fast fertig ist die neue Lärmschutzwand an der Rheintalautobahn in Koblach. ©Manfred Bauer
Koblach/Straßenhäuser. Vor rund 15 Jahren wurden an der Rheintautobahn A 14 im Bereich von Koblach-Straßenhäuser aufwendige Lärmschutzwände errichtet.

Nachdem in den letzten Jahren die Proteste von Anrainern bezüglich der Lärmbelästigung durch den Fahrzeugverkehr auf der Autobahn immer massiver wurden, machte die ASFINAG (Autobahn und Schnellstraßen Finanzierungs AG) „Nägel mit Köpfen”. Sie organisierte Lärmmessungen, wobei das Ergebnis massive Überschreitungen der Lärmgrenzwerte im Bereich Koblach Strassenhäuser aufzeigte. Gemeinsam mit Land, ÖBB und Gemeinde Koblach wurde dann im September 2008 mit der Umsetzung des 1,3 Millionen teuren Lärmschutzprojektes begonnen.
Die bestehende Lärmschutzwand hatte eine Länge von rund 1000 m und eine Höhe von ein bis zwei Metern. Die neue Lärmschutzwand hat bei gleicher Länge nun eine Höhe von 4,5 Metern ab Autobahnniveau. Im Bereich der Ausfahrt wurden die Lärmschutzwände in Glas und Aluminium ausgeführt. Zusätzlich wurde zwischen der Ausfahrt und der Autobahn eine neue Lärmschutzwand mit einer Länge von 169 Meter und einer Höhe von drei Meter errichtet. Mit Ende November wurden die eigentlichen Errichtungsarbeiten sowie der Abbau der Verkehrführungen und die Versetzung sämtlicher Elemente abgeschlossen. Kleine Restarbeiten die aber den Verkehr auf der Autobahn nicht mehr beeinflussen, werden noch Anfang dieses Jahres ausgeführt.
Manfred Bauer

Straßenhäuser, 6842 Koblach, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • 1,3 Millionen für Lärmschutzwand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen