AA

13-Jähriger in Feuerwehrlager in NÖ sexuell missbraucht

In einem Jugendlager der niederösterreichischen Feuerwehr ist ein 13-jähriger Jungfeuerwehrmann Mitte Juli sexuell missbraucht worden. Wie der ORF Niederösterreich berichtete und Feuerwehrkommandant Josef Buchta gegenüber der APA bestätigte, soll ein 22-jähriger Leiter einer Feuerwehrjugendgruppe aus dem Bezirk Lilienfeld drei seiner Schützlinge dazu angestiftet haben, einen 13-jährigen Kameraden sexuell zu missbrauchen.

Der 22-Jährige wurde von der Feuerwehr suspendiert und sitzt wegen Wiederholungs- und Verdunkelungsgefahr in U-Haft.

Der Vorfall war aufgeflogen, weil die drei Burschen in ihrer Ortschaft selbst davon erzählt haben dürften. Der örtliche Feuerwehrkommandant habe daraufhin sofort Anzeige erstattet, so Buchta. Er selbst sei sofort zur betroffenen Familie gefahren und habe ihnen jegliche nötig Unterstützung, ob psychologisch oder rechtlich, seitens der Feuerwehr zugesichert. Die Familie habe darauf sehr positiv reagiert und sollte diesbezüglich also keinerlei Probleme mehr auftreten.

Der missbrauchte 13-Jährige möchte laut Buchta unbedingt weiterhin bei der Feuerwehr bleiben. Die drei beteiligten, noch nicht strafmündigen Burschen sollen freiwillig aus der Feuerwehr ausgetreten sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 13-Jähriger in Feuerwehrlager in NÖ sexuell missbraucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen