13-jährige Weltumseglerin darf nicht starten

Die 13-jährige Niederländerin Laura Dekker darf vorerst nicht allein zu einer Weltumseglung aufbrechen. Ein Gericht in Utrecht setzte das Sorgerecht der Eltern nicht generell, aber in Bezug auf die Weltumseglung für vorerst zwei Monate aus. Danach soll erneut überprüft werden, ob Laura weit genug entwickelt ist, um den gefährlichen Versuch einer Solo-Weltumseglung wagen zu können.

Auch die vom Vater angekündigte Verlegung des Starts nach Neuseeland dürfte nicht zustandekommen. “Laura muss hier mit derselben Behandlung rechnen wie in den Niederlanden”, teilte die zuständige neuseeländische Behörde mit.

Die 13-Jährige wurde während einer Weltreise ihrer Eltern in Neuseeland auf einem Segelboot geboren. Sie besitzt daher auch einen Pass des Inselstaates.

In der Zwischenzeit erklärten auch britische Behörden auf Anfrage, sie würden Laura an der Weiterfahrt hindern, wenn das Mädchen einen Hafen im Vereinigten Königreich anlaufen sollte. Großbritannien liegt allerdings nicht auf ihrem geplanten Kurs. Danach würde sie von den Niederlanden aus zunächst zu den Kanarischen Inseln segeln und von dort aus den Atlantik überqueren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 13-jährige Weltumseglerin darf nicht starten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen