Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

105-Jähriger in Japan sprintet um die Wette

©Screenshot Reuters
Der Herr, der hier beim 100-Meter-Lauf relativ schnell nach dem Start etwas hinter den anderen Läufern zurückbleibt, ist 105 Jahre alt. Und auch, wenn er beim Rennen im japanischen Kyoto als letzter ins Ziel kommt, war er doch der größte Sportler.

Hidekichi Miyazaki ist laut Guinness Buch der älteste Sprinter, der noch Wettkämpfe bestreitet. Angefangen mit dem Laufen hatte er erst mit Mitte 90. Für die 100 Meter in Kyoto brauchte er 42.22 Sekunden.

Als 103-jähriger hatte er für die gleiche Strecke nur 34,10 Sekunden gebraucht. Und war deshalb auch diesmal mit seiner Leistung etwas unzufrieden: “Ich wollte ein paar Sekunden schneller sein, im Training habe ich 36 Sekunden geschafft.”

Er laufe nur aus gesundheitlichen Gründen, sagte der betagte Sportler den Journalisten: “Die Ärzte sind alle überrascht. Gute Gesundheit ist das Wichtigste.”

Der außergewöhnliche Sportler trainiert nach eigener Aussage täglich. Er würde nicht übermäßig viel essen und vor allem seine Nahrung gut kauen. Seine Bewunderer nennen ihn auch den “Goldenen Bolt”. Weil er die Siegerpose von Sprint-Superstar Usain Bolt so gut nachmachen kann.

(Reuters)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • 105-Jähriger in Japan sprintet um die Wette
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen