AA

101-Jähriger hilft seinem Sohn als Telefonjoker

Moderator Günther Jauch mit Christoph von Seggern
Moderator Günther Jauch mit Christoph von Seggern ©RTL
Hans von Seggern aus dem niedersächsischen Oldenburg ist der bislang älteste Telefonjoker in der Geschichte der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?". Am Montag half der 101-jährige Ex-Pastor seinem Sohn Christoph (50), auch Pastor von Beruf, bei der 125.000-Euro-Frage als Telefonjoker.

Senior von Seggern wusste die Antwort auf Jauchs Frage, welcher Automobilbauer als erster Mensch den Ärmelkanal nonstop hin und zurück überflogen hatte, nämlich Charles Rolls. Sohn Christoph stieg danach aus dem Quizspiel aus.

Die Frage lautete: Welcher Automobilbauer überflog 1910 als erster Mensch in einem Flugzeug den Ärmelkanal nonstop hin und zurück?
A: Gottlieb Daimler
B: Carl Benz
C: Charles Rolls
D: Henry Royce

Hans von Seggern stammt aus Oldenburg, sein Vater, das Ratsmitglied Heinrich von Seggern, gründete und führte laut Wikipedia dort das erste Oldenburger Reisebüro. 1933 begann Hans von Seggern ein Jurastudium, wechselte jedoch bald in die Offiziersausbildung. Im Zweiten Weltkrieg war er Chef einer Kradschützenkompanie, zuletzt Major i. G. Nach dem Krieg entschied er sich für die Pfarrerslaufbahn.

(Quelle: dpa/Wikipedia)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • 101-Jähriger hilft seinem Sohn als Telefonjoker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen