Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

100 Jahre Pfarrkirche

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Pfarrkirche prägten die vergangenen Monate in Höchst.
Die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Pfarrkirche prägten die vergangenen Monate in Höchst.

Die Pfarrgemeinde Höchst konnte im vergangenen Halbjahr 100 Jahre des Bestehens der heutigen Pfarrkirche zum hl. Johannes begehen. Vor einem Jahrhundert galten die Planung und der Bau des neubarocken Kirchenraums als sehr modern. Architekt Albert Rimli wollte in der Konzeption der Höchster Kirche im Neubarock wohl einen Kontrapunkt setzen. Es war eine überaus moderne Entscheidung, einen hellen, großzügigen Kirchenraum zu projektieren. Bei den Jubiläumsfeierlichkeiten, die am 28.Februar starteten, wurde natürlich der Geburtstag der Pfarrkirche, sie stellt auch das Wahrzeichen und den Dorfmittelpunkt dar, gefeiert. Dabei war das Ziel nicht das Kirchengebäude selbst, sondern vielmehr die Gemeinschaft der Christen ins Zentrum der Jubiläumsveranstaltungen zu stellen. Die Aktion „Mit der Kirche um’s Dorf“ weckte mit der mobilen 2D-Kirche an den verschiedenen Standorten Neugierde und auch das Interesse am christlichen Glauben. Der extra angefertigte Kunstkirchenführer bietet wertvolle Informationen über die Kirche. Kinder konnten „Eine Nacht in der Kirche“ erleben und bisher Verborgenes entdecken.

Laser-Strahl

Ein vielfältiges Jubiläumsprogramm, von Volksmusik, über Bachs Orgelwerk, dem Fest- und Frühjahrkonzert der Bürgermusik, dem Konzert des Ensembles „Vokale Neuburg“, das bewegte Pfingstfest mitgestaltet von der Gruppe „Fourmat“, einer Jazz-Formation der Musikschule Lustenau und dem Jazzkonzert mit Peter Madson & Friends rundeten das Programm ab. In der „Langen Nacht der Kirchen“, wurde ein Laser-Strahl zwischen die Kirchtürme von St. Margrethen und Höchst gelegt, als Zeichen für den gemeinsamen christlichen Glauben und die ehemalige Zusammengehörigkeit der beiden Gemeinden. Zudem wurde zu einem „Spaziergang durch 100 Jahre“ der Kirche eingeladen, Maturanten der HTL Bregenz setzten den Sakralraum in ein besonderes Licht und über 100 ehemalige Ministranten fanden sich nach vielen Jahren wieder einmal ein. Beim großen Finale feierte Abt Anselm vom Kloster Mehrerau am Sonntag mit den Höchstern den runden Geburtstag der Pfarrkirche. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden von den fünf Musikkapellen aus Höchst und den Nachbargemeinden umrahmt und klangen beim großen Fest auf dem Kirchplatz aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • 100 Jahre Pfarrkirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen