Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

10 geheimnisvolle Spukorte in Österreich

©APA
Mysteriöse Geschehnisse, nächtliche Erscheinungen und grelle Lichtgestalten - Auch in Österreich soll es zahlreiche Spukorte geben, um die sich Legenden und Sagen ranken. Hier finden Sie eine Liste mit 10 geheimnisvollen österreichischen Spukorten.
Prominenten Geistern auf der Spur
Wien: Spuren der Geister der Stadt

1. Wien: Friedhof der Namenlosen

APA
APA ©APA

Der Friedhof im 11. Bezirk existiert seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Hier wurden namenlose Leichen aus der Donau, die zu verwest waren, um ihre Identität festzustellen, bestattet. Immer wieder erscheinen auf dem Friedhof Nebelgestalten.

 

2. Wien: Schloss Schönbrunn

APA
APA ©APA

Auf Schönbrunn sollen nicht nur die blassen Gestalten von Sisi und ihrer Leibfriseurin sondern auch die Gräfin Wilhelmine Auersperg spuken. Bereits Kaiserin Zita beobachtete die Gräfin, die Jahre nach ihrem Tod im Schloss herumschwebte. Ein Tourist aus Kanada veröffentlichte ein Foto, das einen Geist im Schloss zeigt.

 

3. Salzburg: Die schwarze Frau an der Bundesstraße

Pixabay
Pixabay ©Pixabay

Seit den 1980ern gibt es Berichte über eine mysteriöse schwarze Frau, die an der Pinzgauer Bundesstraße spukt. Sie hält Autos an und bittet um eine Mitnahme. Sie soll dem Lenker offenbaren, er habe einen Unfall, wenn er sie nicht mitnehme. Die Frau ist angeblich eine Kellnerin, die zuvor auf der Straße verunglückte.

 

4. Kärnten: Zimmer 35 im Schlosshotel St. Georgen

Facebook
Facebook ©Facebook

Im Schlosshotel beobachtet angeblich ein Geist die Gäste. In der Nacht hört man merkwürdige Geräusche, ein Pfeifen und Stimmen. Wie von Geisterhand geht die Dusche an. Möglicherweise handelt es sich bei dem Geist um Baron Kulmer, der dort einen eifersüchtigen Gatten ermordet haben soll.

 

 

5. Tirol: Teufelskammer im Schloss Tratzberg

Facebook
Facebook ©Facebook

Aus einer lange zugemauerten “Teufelskammer” kommen Schrittgeräusche und Türen fallen zu. Im Nordflügel soll ein Mann aus dem Fenster schauen. Regelmäßig erscheint eine Gestalt, angeblich Joachim von Tanneberg, der unter mysteriösen Umständen verstarb.

 

6. Burgenland: Burg Bernstein

Facebook
Facebook ©Facebook

Der Geist des Grafen Ivan von Güssing, einem Raubritter im 13. Jahrhundert, der sogar Angehörige des Klerus niedermetzelte, soll auf Burg Bernstein spuken. Er zeigt sich neben den Betten von Kindern. Der rote Ivan hat flammend rotes Haar und ein grausames Lachen.

 

 

7. Niederösterreich: Schloss Greillenstein

APA
APA ©APA

Die Gräfin Susanna Maria Kuefstein soll durch die Gänge geistern und Unheil von ihren Nachkommen fernhalten. Ein kopfloser Graf treibt sein Unwesen im Schloss, auch eine weiße Frau soll, begleitet von einer unheimlichen Melodie, durch das Schloss streifen.

 

 

8. Niederösterreich: Barockschloss Riegersburg

Facebook
Facebook ©Facebook

Graf Sigmund von Riegersburg soll im mächtigen Barockschloss spuken. Morgens sind Betten verwühlt, als hätte jemand darin geschlafen. Der Schatten eines Mannes, der durch die Wand zu gehen scheint, wurde von einer Kamera aufgezeichnet.

 

 

9. Niederösterreich: Schloss Primmersdorf

Facebook
Facebook ©Facebook

Im, ehemals von Augustiner-Mönchen bewirtschafteten, Schloss werden Gäste von grellem Licht geweckt. In einem bläulich-grellen Licht soll die weiße Gestalt eines Mönches neben den Betten stehen. Dieser verschwindet einfach durch die Wand.

 

 

10. Salzburg: Schloss Moosham

Facebook
Facebook ©Facebook

Das Schloss ist ehemaliger Sitz des Blutgerichts, in dem Menschen wegen Hexerei, Schadenzauber und Teufelsbündnissen angeklagt und getötet wurden. Es passieren immer wieder gespenstische Dinge: Kalte Luftzüge kommen aus Schränken, in der Nacht hört man Lärm und sieht Laternenschein, eine weiße Frau erscheint und löst sich einfach in Luft auf.

 

Spukt es an diese Orten wirklich oder spielt uns unsere Vorstellungskraft nur einen Streich? Manche Geschehnisse lassen sich durch Wissenschaft nicht erklären.

 

via GIPHY

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Halloween
  • 10 geheimnisvolle Spukorte in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen