10.000 Berliner bejubelten Robbie Williams

Vor 10.000 jubelnden Fans hat Robbie Williams am Freitag überraschend ein Mini-Konzert in Berlin gegeben. Bei kühlen Temperaturen heizte der 35-Jährige seinen Fans 40 Minuten lang mit sieben Liedern ein, darunter alten Hits wie "Angels" und "Feel" sowie seiner neuen Single "Bodies".
Spontanes Konzert in Berlin
Fans gerieten aus dem Häuschen

Der Ex-Take-That-Sänger flirtete gut gelaunt mit dem Publikum und las auch aus einem angeblichen Liebesbrief eines Fans vor. Williams ist mit mehr als 55 Millionen verkauften Platten einer der erfolgreichsten Sänger der Gegenwart.

Erst am Dienstag hatte der Musiker nach dreijähriger Pause mit einem Auftritt in London sein Comeback gefeiert. Er stellte dabei auch einen Guinness-Rekord auf, denn das Konzert wurde um eine Stunde verzögert im Internet, im Radio und in mehr als 250 Kinos in Europa übertragen.

Schon Stunden vor dem Auftakt am Donnerstag warteten die Fans auf ihr Idol. Der Eintritt zu dem Auftritt auf dem Vorplatz der Max- Schmeling-Halle in Prenzlauer Berg war frei. Die meisten Fans waren über 30, einige kamen mit Kinderwagen. Eine Frau um die 30 schrie: “Endlich mal wieder wie mit zwölf fühlen, mein Herz pocht total.”

Bei seiner Ankunft am Donnerstagabend wurde der 35-Jährige sehnsüchtig von Fotografen erwartet. Williams enttäuschte sie nicht und landete wie ein echter Promi: Im Privatflieger brachte er seine Freundin Ayda Field und angeblich auch gleich noch elf große Koffer mit – und stieg im Luxushotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz ab.

So viel Glamour hatte den Star in den vergangenen Jahren nicht immer umschwirrt. Seine Karriere begann zwar in der umschwärmten Boyband Take That. Doch nachdem der Sänger die Gruppe 1995 verließ, folgte der erste große Absturz. Williams feierte gern und viel und wurde drogen- und alkoholabhängig. Mit seiner Single “Angels” schaffte das Stehaufmännchen 1997 jedoch wieder einen riesigen Hit. 2006 spielte er auf seiner Welttournee in 18 verschiedenen Ländern vor über 4,6 Millionen Fans. Doch es folgte das nächste Tief. Williams machte wieder mit Party- und Alkoholexzessen Schlagzeilen, sein Album “Rudebox” bekam schlechte Kritiken und der Sänger zog sich zuletzt für drei Jahre aus dem Musikgeschäft zurück.

Nun probiert er mit seinem neuen Album “Reality Killed the Video Star” (EMI) erneut ein Comeback. Die beiden Konzerte in London und Berlin waren dafür nur der Auftakt. Schon am 5. November wird Williams erneut in Berlin erwartet, dieses Mal zu den MTV Europe Music Awards. Am 7. November soll der Sänger dann Gast in der ZDF-Show “Wetten, dass…?” sein. Die Marketing-Maschine läuft also wieder.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • 10.000 Berliner bejubelten Robbie Williams
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen