Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

0:3-zurück, aber VEU Feldkirch gewann gegen die Wälder

©Stiplovsek
Mit einem starken Schlussdrittel und vier Treffern siegte die VEU Feldkirch trotz 0:3-Rückstand gegen EHC Bregenzerwald.
Best of Bwald vs VEU Feldkirch
NEU

Wälder verschenken Derbysieg im letzten Drittel nach 3:0-Führung

Nach 40 gespielten Minuten stand im Vorarlbergderby ein 3:0 auf der Anzeigetafel des Messestadions. Die Punkte sackte dennoch nicht der EC Bregenzerwald ein. Im letzten Spielabschnitt drehten die Zupancic Cracks den Spielstand auf 3:4.

Actionreich verliefen bereits die ersten Momente des Derbys zwischen dem EC Bregenzerwald und der VEU Feldkirch. Bereits in der ersten Minute wurden sowohl Caffi als auch Beck getestet. Die Wälder landeten zwei Minuten nach Anpfiff bereits auf dem Scoreboard. Die Banbrüder arbeiteten sich ins Angriffsdrittel vor und bedienten Bernhard Fechtig an der blauen Linie, der den VEU Keeper mit einem Gewaltschuss überwand. Richtig gefährlich wurde es dann wieder erst im zweiten Powerplay der Gäste. Samardzic ließ das Metall klingen, Jennes kam nicht mehr an den Puck, um ihn ins leere Tor zu schieben. (14.) So ging es mit einem knappen 1:0 erstmals in die Kabine, wobei Draschkowitz und Virtanen erst nach einer kleineren Auseinandersetzung ebenfalls das Eis verließen.

Auch im Mittelabschnitt legten die Wälder einen Blitzstart hin. Felix Beck verhinderte mit einer Glanzparade den Ausgleich und gab das Hartgummi an Daniel Ban weiter, der seine Gegner austänzelte und auf Caffi zulief. Dieser konnte den Schuss nicht unter Kontrolle bringen und der Puck kullerte über die Linie. (22.) Aber auch die VEU klopfte wieder am Wälder Gehäuse an, wieder rettete die Stange. (26.) Im Gegenangriff versäumte es Kai Fässler im Eins gegen Eins mit Caffi den Vorsprung auszubauen. Future Club Kollege Lucas Haberl forderte den VEU Keeper zwei Mal, den nächsten Punkt fuhr allerdings Christian Haidinger ein. Wieder reichte ein leichter Drall aus, um unter den Schonern Caffis ins Gehäuse zu kullern. (36.)

Nach der zweiten Eisreinigung tat es Feldkirch den Wäldern gleich und erzielte ein schnelles Tor. Stanley gewann das Bully im Angriffsdrittel, Draschkowitz  zog ab und brachte sein Team mit dem 3:1 zurück ins Spiel. (43.) Die Gäste schienen neue Kraft aus dem Anschlusstreffer geschöpft zu haben und bissen sich einige Zeit im Angriffsdrittel fest. Plötzlich war die VEU wieder da. Überzahl für die Montfortstädter und wieder war es Draschkowitz, der den Puck in die Maschen setzte. (51.)  Birnstill legte in der 55. Minute nach, der Drei Tore Vorsprung der Wälder war dahin. Damit nicht genug, Samardzic drehte nur 69 Sekunden vor Schlusspfiff das Spiel endgültig. „Wir haben die ersten beiden Drittel dominiert, wir hätten sogar höher führen können. Was dann im letzten Abschnitt passiert ist, weiß keiner in der Kabine.“, lautete das knappe Statement von Bernhard Fechtig. Die Wälder müssen nun drei Auswärtsspiele bestreiten ehe es am 12.01 zum Heimspiel gegen den EC KAC II kommt.


EC Bregenzerwald vs. VEU Feldkirch 3:4 (1:0 2:0 0:4)
Nächstes Spiel EC Bregenzerwald:
Donnerstag, 03.01.2019 um 19:30 Uhr gegen den EHC Lustenau in der Rheinhalle

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 0:3-zurück, aber VEU Feldkirch gewann gegen die Wälder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen