GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Warnung vor ausländischer Markier- und Teerfirma

"Verpfuschte" Markierungsarbeiten durch "Teerpartie" ©WKV
Feldkirch - Mit einem britischen Kennzeichen ist eine Hausierergruppe unterwegs, die gegen Barzahlung vermeintliche Schnäppchen anbietet. Die Wirtschaftskammer warnt vor Qualitätsmängeln.
"Verpfuschte" Markierungsarbeiten

Eine Teerkolonne aus Großbritannien ist wieder im Raum Vorarlberg unterwegs. Diesmal bietet die „Teerpartie“ nicht nur Asphaltierungs- sondern auch Markierungsarbeiten an. Die Firma fällt laut Aussendung der Vorarlberger Wirtschaftskammer vor allem durch die mehr als rüde Vorgehensweise und mangelhafte Arbeitsausführungen auf.

Die Arbeiter sind in einem Kleintransporter mit englischen Kennzeichen unterwegs und wenden sich an Besitzer von Einfamilienhäusern, Landwirte, Grundstücksbesitzer und Unternehmer, um angeblich Vorplätze zu asphaltieren oder mit Bodenmarkierungen zu versehen.

Aggressive Vorgehensweise

Teilweise würden die Kunden auf aggressive Weise zur Auftragsannahme gedrängt werden. Laut Auskunft einiger Vorarlberger Firmen wurden kürzlich nicht fachgerechte Markierungen in Vorarlberg vorgenommen. Wurde die Zahlung aufgrund von Mängeln verweigert, drohten die Arbeiter äußert aggressiv. Da die Zahlung in Bar und ohne Rechnungslegung erfolgt, ist die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen nur sehr schwer bzw. überhaupt unmöglich.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Warnung vor ausländischer Markier- und Teerfirma
Kommentare
Noch 1000 Zeichen