Vorarlberg: Exhibitionist verfolgt Frauen in Bregenz

52Kommentare
Zwei Frauen wurden in Bregenz von einem Mann verfolgt und sexuell belästigt.
Zwei Frauen wurden in Bregenz von einem Mann verfolgt und sexuell belästigt. - © Bilderbox
Zwei Frauen wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag auf ihrem Weg nach Bregenz mehrfach von einem Mann belästigt, der öffentlich sexuelle Handlungen an sich vornahm. Die alarmierte Polizei leitete die Fahndung ein, welche erfolglos blieb. Zeugen werden gebeten, sich bei der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

Die Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren waren in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Regionalzug von Hohenems nach Bregenz unterwegs. Kurz vor der Ankunft in Bregenz bemerkten sie einen etwa 20- bis 30-jährigen Mann der bei geöffnetem Reißverschluss sexuelle Handlungen an sich vornahm. Als die beiden Frauen in Bregenz aus dem Zug stiegen und Richtung Innenstadt liefen, verfolgte sie der Mann und onanierte dabei erneut.

Fälle häufen sich

Die Frauen verständigten unverzüglich die Polizei, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos. Da es in letzter Zeit vermehrt zu solchen Vorfällen gekommen ist, bittet die Polizei Zeugen der Vorfälle sich bei der Polizeiinspektion Bregenz (+43 (0) 59 133 8120) oder nächsten Polizeidienststelle zu melden.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Paula Robinson (48) brachte Du... +++ - Altach-Goalie Andreas Lukse er... +++ - Pkw-Lenkerin übersieht Motorr... +++ - Frühlingsfest Bregenz: Viel A... +++ - Nach dem monatelangen Hick-Hac... +++ - Nenzingerin Nicolussi beendet ... +++ - Hypo Vorarlberg will Eigenkapi... +++ - In den Bezirken Bludenz und Fe... +++ - NEOS suchen "dreistestes Versc... +++ - Topstars kommen mit Vollgas in... +++ - Knapp drei Jahre Haft für Neo... +++ - Vorarlberg museum will mit "Zi... +++ - Nachwuchs bei den Präriehunde... +++ - Altachs Lukas Jäger wechselt ... +++ - James-Bond-Darsteller Roger Mo... +++
52Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung