Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Dornbirner Stadtrat vergibt erste Bauaufträge für Helikopter-Landeplatz

Die ersten Bauaufträge für die Errichtung eines neuen Hubschrauberlandeplatzes für das Krankenhaus Dornbirn wurden vergeben.
Die ersten Bauaufträge für die Errichtung eines neuen Hubschrauberlandeplatzes für das Krankenhaus Dornbirn wurden vergeben. ©Stadt Dornbirn
Rund 20 Millionen Euro investiert die Stadt Dornbirn in den Um- und Ausbau des Krankenhauses. Die Bauarbeiten umfassen neben der Erneuerung und dem Umbau des OP-Bereichs auch einen neuen Helikopter-Landeplatz. Ende Juli 2017 soll das Krankenhaus Dornbirn wieder angeflogen werden können.
Neue OP-Säle für das Krankenhaus Dornbirn
Keine Landeerlaubnis für Rettungshubschrauber

„Das Krankenhaus wird schrittweise saniert und erneuert, um das Haus für die zukünftigen Anforderungen an ein modernes Krankenhaus anzupassen. Mit diesen Investitionen bekennen wir uns deutlich zu einem eigenständigen Dornbirner Krankenhaus“, bekräftigt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Der Helikopter-Landeplatz auf dem Dach des ehemaligen Pflegeheims neben dem Dornbirner Krankenhaus galt schon bisher, aufgrund seiner speziellen Lage, eher als Notfalllandeplatz für das Dornbirner Krankenhaus. Grund dafür waren unter anderem verschärfte Sicherheitsvorschriften und kein direkter Zugang zum Krankenhaus.

Deshalb wurden Überlegungen zu einer Verlegung auf das Dach des Krankenhauses angestellt. Plattformen dieser Art werden als Stahlkonstruktionen vorgefertigt und anschließend auf der Baustelle zusammengebaut. Die Erschließung des neuen Landeplatzes erfolgt über eine Verlängerung des Treppenhauses und eines Transportliftes.

Stadtrat vergibt erste Aufträge

Für den Bau des Hubschrauber-Landesplatzes sind nun im Stadtrat erste Aufträge vergeben worden. „Die Baumeisterarbeiten, Spengler- und Schwarzdeckerarbeiten sowie die Elektro-Installationen werden durchwegs von Vorarlberger Unternehmen durchgeführt,“ zeigt sich Hochbaustadtrat Walter Schönbeck erfreut. Das Auftragspaket für die Stahlkonstruktion der Plattform selbst konnte noch nicht vergeben werden.

Die eingelangten Angebote werden derzeit geprüft. Ein Ergebnis soll im Jänner vorliegen, danach kann die Vergabe im Stadtrat beschlossen werden. „Die Bauarbeiten können dann rasch beginnen“, so Vizebürgermeister und Krankenhausreferent Martin Ruepp, „mit den betreffenden Firmen haben ja bereits entsprechende Vorgespräche stattgefunden.“ Die Arbeiten werden zeitlich gut abgestimmt.

Über den Winter finden die Bauarbeiten im Haus statt – dabei wird unter anderem ein Liftschacht bis aufs Dach zur Landeplattform verlängert, damit Notfallpatienten schnellstmöglich in den OP gebracht werden können. Danach folgen die Außenarbeiten und die Errichtung der Plattform selbst. Ende Juli 2017 soll der Hubschrauber-Landeplatz im Idealfall bereits fertig gestellt und das Krankenhaus Dornbirn wieder angeflogen werden.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Dornbirner Stadtrat vergibt erste Bauaufträge für Helikopter-Landeplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen