Unfall wegen Handy – 1.300 Euro Geldstrafe

36Kommentare
Unfall wegen Handy – 1.300 Euro Geldstrafe
© VOL.AT/Steurer
Weil sich eine junge Frau mehr auf ihre WhatsApp-Kommunikation konzentrierte als auf den Verkehr, fuhr sie auf.

Am Landesgericht Feldkirch wurde eine junge Dame wegen fahrlässiger Körperverletzung zu 1300 Euro unbedingter Geldstrafe verurteilt. Noch einmal 1300 gab es auf Bewährung. Die Fahrzeuglenkerin war im November vergangenen Jahres mit einer Bekannten in Klösterle unterwegs. Dabei konzentrierte sie sich offenbar zu sehr auf ihr Handy. Dieses lag auf ihrem Schoß und ihre Beifahrerin bestätigt, dass die Lenkerin immer wieder Nachrichten tippte.

Aufgefahren

Als der Vordermann auf der nassen Fahrbahn bremste, rief die Beifahrerin noch „Pass auf! Brems!“, aber da war es schon zu spät. Der Pkw fuhr dem Vordermann auf. Alle drei – Lenkerin, Beifahrerin und Vordermann wurden leicht verletzt. Doch das Ganze hatte nun ein gerichtliches Nachspiel. Zwar bestritt die Autofahrerin, Nachrichten während der Fahrt geschrieben zu haben, doch für das Gericht ist klar, dass der Unfall und die Verletzungen durch das Hantieren mit dem Handy bedingt waren. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++
36Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung