GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sprickler-Falschlunger unglücklich mit ÖVP und FPÖ als Partner

Gabriele Sprickler-Falschlunger: Wie
Gabriele Sprickler-Falschlunger: Wie "Entscheidung zwischen Pest und Cholera" ©VOL.AT/Paultisch
Vorarlbergs SPÖ-Chefin Gabriele Sprickler-Falschlunger sieht eine mögliche Koalition mit ÖVP oder FPÖ überspitzt formuliert wie "die Entscheidung zwischen Pest und Cholera".

Die ÖVP habe sie als “extrem unzuverlässig” erlebt, sagte Sprickler-Falschlunger im “Sommergespräch” mit ORF Radio Vorarlberg. Die FPÖ wiederum – deren Ausländerpolitik ihr widerstrebt – stehe nicht für die Arbeitnehmer.

Sprickler-Falschlunger berief sich im Hinblick auf die ÖVP auf Erlebnisse in Sitzungen und etwa auf das Verhalten von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP), der sich zunächst geweigert hatte, das modifizierte Arbeitsübereinkommen mit der SPÖ zu unterschreiben. Wenn man gemeinsam regiere, dann brauche es dafür ein “gewisses gegenseitiges Vertrauen”. Das sehe sie “in der derzeitigen ÖVP mit ihrem Proponenten (Sebastian Kurz, Anm.)” aber nicht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Sprickler-Falschlunger unglücklich mit ÖVP und FPÖ als Partner
Kommentare
Noch 1000 Zeichen