Sohn von Sylvester Stallone ist tot

Akt.:
0Kommentare
Silvester Stallone mit seinem Sohn Sage Silvester Stallone mit seinem Sohn Sage - © AP
Sage Stallone, der Sohn von "Rocky"-Star Sylvester Stallone, ist Medienberichten zufolge tot. Die Leiche des 36-Jährigen sei am Freitag leblos in seiner Wohnung in den Hollywood Hills gefunden worden, berichtete der US-Sender NBC unter Berufung auf die Polizei von Los Angeles.

0
0

Die Todesumstände waren zunächst noch völlig unklar. Sage Stallone war in "Rocky V" und "Daylight" gemeinsam mit seinem Vater vor der Kamera gestanden."Wir wissen nichts zu den Umständen", sagte der Anwalt des Verstorbenen, George Braunstein, dem Sender. Eine Haushälterin habe seinen Mandanten am Freitagnachmittag gefunden. Freunde und Bekannte seien besorgt gewesen, weil sie in den vergangenen Tagen nichts von Stallone gehört hatten, sagte George Braunstein.

Er wollte heiraten

"Er war bei guter Gesundheit und bester Laune. Er dachte daran, zu heiraten, und arbeitete an einer Menge Filmprojekte." An Gerüchte, Stallone sei an einer Überdosis gestorben, glaubt Braunstein nicht. "Er war ein Filmemacher mit Leib und Seele und hatte seine ganze Zukunft noch vor sich. Er war sehr enthusiastisch und positiv gestimmt", sagte der Anwalt und ergänzte: "Es ist eine Tragödie."

Sly vor Trauer zusammengebrochen

Die Prominews-Website TMZ berichtete, Sylvester Stallone, der derzeit auf Werbetour für seinen jüngsten Film "Expendables 2" ist, sei angesichts der Todesnachricht vor Trauer "zusammengebrochen". In einer Erklärung zeigte sich Sylvester Stallone "tief erschüttert über den plötzlichen Verlust" seines Sohnes. "Sage war ein sehr talentierter und wundervoller junger Mann, wir werden ihn für immer vermissen." Sein Mitgefühl und seine Gedanken gelten Sages Mutter Sasha, teilte Stallones PR-Agentin Michelle Bega am Freitag in der Stellungnahme mit.

Sage Moonblood Stallone war der älteste von zwei Söhnen aus der ersten Ehe seines Vaters mit Sasha Czack. 1996 gründete Stallone mit einem Partner das Unternehmen Grindhouse Releasing, das sich dem Vertrieb von sogenannten Exploitation-Filmen und B-Movies aus den 1970er und 1980er Jahren widmete. 2006 drehte er den Film "Vic", der auf dem Filmfestival in Palm Springs gezeigt wurde.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!