Akt.:

Sohn von Sylvester Stallone ist tot

Silvester Stallone mit seinem Sohn Sage Silvester Stallone mit seinem Sohn Sage - © AP
Sage Stallone, der Sohn von “Rocky”-Star Sylvester Stallone, ist Medienberichten zufolge tot. Die Leiche des 36-Jährigen sei am Freitag leblos in seiner Wohnung in den Hollywood Hills gefunden worden, berichtete der US-Sender NBC unter Berufung auf die Polizei von Los Angeles.

Korrektur melden

Die Todesumstände waren zunächst noch völlig unklar. Sage Stallone war in “Rocky V” und “Daylight” gemeinsam mit seinem Vater vor der Kamera gestanden.”Wir wissen nichts zu den Umständen”, sagte der Anwalt des Verstorbenen, George Braunstein, dem Sender. Eine Haushälterin habe seinen Mandanten am Freitagnachmittag gefunden. Freunde und Bekannte seien besorgt gewesen, weil sie in den vergangenen Tagen nichts von Stallone gehört hatten, sagte George Braunstein.

Er wollte heiraten

“Er war bei guter Gesundheit und bester Laune. Er dachte daran, zu heiraten, und arbeitete an einer Menge Filmprojekte.” An Gerüchte, Stallone sei an einer Überdosis gestorben, glaubt Braunstein nicht. “Er war ein Filmemacher mit Leib und Seele und hatte seine ganze Zukunft noch vor sich. Er war sehr enthusiastisch und positiv gestimmt”, sagte der Anwalt und ergänzte: “Es ist eine Tragödie.”

Sly vor Trauer zusammengebrochen

Die Prominews-Website TMZ berichtete, Sylvester Stallone, der derzeit auf Werbetour für seinen jüngsten Film “Expendables 2″ ist, sei angesichts der Todesnachricht vor Trauer “zusammengebrochen”. In einer Erklärung zeigte sich Sylvester Stallone “tief erschüttert über den plötzlichen Verlust” seines Sohnes. “Sage war ein sehr talentierter und wundervoller junger Mann, wir werden ihn für immer vermissen.” Sein Mitgefühl und seine Gedanken gelten Sages Mutter Sasha, teilte Stallones PR-Agentin Michelle Bega am Freitag in der Stellungnahme mit.

Sage Moonblood Stallone war der älteste von zwei Söhnen aus der ersten Ehe seines Vaters mit Sasha Czack. 1996 gründete Stallone mit einem Partner das Unternehmen Grindhouse Releasing, das sich dem Vertrieb von sogenannten Exploitation-Filmen und B-Movies aus den 1970er und 1980er Jahren widmete. 2006 drehte er den Film “Vic”, der auf dem Filmfestival in Palm Springs gezeigt wurde.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Knapp 275.000 Unterschriften für Anti-Justin-Bieber-Petition in USA
Eine auf der Website des Weißen Hauses veröffentlichte Petition, in der die Abschiebung des kanadischen Popstars [...] mehr »
Liliana Matthäus in New York wegen schweren Diebstahls angeklagt
Liliana Matthäus (26), die Ex-Frau von Fußballstar Lothar Matthäus, ist nach Polizeiangaben in New York festgenommen [...] mehr »
Stars und ihre Tattoos: Der bunte Körperschmuck der VIPs
Miley Cyrus, Justin Bieber, Megan Fox, Tom Hardy und Angelina Jolie haben eines gemeinsam - ihre Liebe zum bunten [...] mehr »
“X-Men”-Regisseur Bryan Singer wegen Missbrauchs angezeigt
Der "X-Men"-Regisseur Bryan Singer (48) ist wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen angezeigt worden, wie der [...] mehr »
Prinz William in Australien am Abgrund und Kate klatscht in die Hände
Sydney - Offensichtlich ziemlich locker hat es Prinzessin Kate genommen als ihr Gatte in Katoomba in die Tiefe blickt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!