Sex-Twitterei: Piratin erregt nicht nur Landtag

Akt.:
2Kommentare
Piraten-Abgeordnete gibt sich auf Twitter freizügig. Piraten-Abgeordnete gibt sich auf Twitter freizügig. - © Twitter
Wirbel und Empörung über die Twitter-Beiträge der Abgeordneten Birgit Rydlewski.

0
0

Alles began mit dem Beitrag am 22. April: "Das mit den Nazis ist jetzt auch durch, oder? Können wir nicht mal was mit einem Sexskandal machen?#piraten". Seit dem 13. Mai ist die Dortmunder Lehrerin Birgit Rydlewski (42) Landtagsabgeordnete. Ihre Beiträge auf Twitter sorgen zwar nicht für einen Skandal, dennoch sorgt sie für Wirbel und Empörung. Denn für die 42-Jährige scheint es auf Twitter nur ein Thema zu geben - Sex.

"So: Allen einen lieben Dank, die wegen des gerissenen Kondoms mitgezittert haben. Alle Tests negativ. (Also: HIV, Hep.B,Hep.C)"

Das twitterte die Abgeordnete vor drei Tagen. Zwar twitterte sie kurz danach, dass Kinder keine One-Night-Stands haben sollen, aber ihre ständige Twitterei hat für für Wirbel gesorgt. Laut Bild.de soll sich ein Bürger an die Landtagspräsidentin Carina Gödecke(52, SPD) gewandt haben, weil er die Twitterei der Abgeordneten unpassend fand. Dass Carina Gödecke reagieren wird, ist sicher. Erst vor kurzem hat sie die Abgeordneten ermahnt, sich passend zu kleiden - also nicht schulterfrei.

Auch andere Abgeordnete sind empört. So sagte der CDU-Abgeordnete Daniel Sieveke zu Bild.de: "Einige Twitter-User zwitschern einfach drauf los, ohne nachzudenken. Für mich gilt: Ganz Privates bleibt auch privat." Auf die gestrige Anfrage von Bild.de reagierte Birgit Rydlewski selbst nicht - dafür schrieb sie auf Twitter: "Ich soll mit der #bild über Vorbildfunktion reden? Das ist ja schon im Ansatz absurd."

(VOL.AT)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!