Peter Bußjäger verlässt den Landtag

Von VN/Andreas Dünser
Akt.:
2Kommentare
Peter Bußjäger wird Verfassungsexperte am Liechtenstein-Institut in Bendern: „Ich widme mich jetzt ganz der Wissenschaft.“ Peter Bußjäger wird Verfassungsexperte am Liechtenstein-Institut in Bendern: „Ich widme mich jetzt ganz der Wissenschaft.“ - © VOL.AT/ Paulitsch
Bregenz - Neuer Landtagsdirektor gesucht: Peter Bußjäger (49) wechselt nach Liechtenstein.

0
0

Dem Vorarlberger Landtag kommt der Direktor abhanden: Peter Bußjäger wechselt nach Liechtenstein – der Jurist und Föderalismusexperte wird dort ab 1. Jänner nächsten Jahres als Verfassungsexperte am Liechtenstein-Institut in Bendern arbeiten. „Ich kann bestätigen, dass ich ein Angebot habe, am Liechtenstein-Institut zu arbeiten“, beantwortete der 49-jährige Bludenzer gestern eine entsprechende VN-Anfrage.

Eine Dekade als Direktor

Bußjäger verlässt damit den Landtag. Zeitlich wären beide Funktionen nicht zu vereinbaren, auch wolle er seine Tätigkeiten auf den wissenschaftlichen Bereich konzentrieren. „Ich widme mich jetzt ganz der Wissenschaft.“ Mit Bußjägers Abschied aus dem Landtag endet durchaus auch eine Ära – hatte der Bludenzer doch am 1. Jänner 2003 den Posten als Landtagsdirektor angetreten. „Vor diesem Hintergrund ist es ganz gut, wenn man einmal etwas Neues macht.“ Die Arbeit im Landtag sei „äußerst interessant, vielfach auch spannend gewesen“. Den Posten des Landtagsdirektors hatte Bußjäger übrigens selbst einmal mit dem Ausdruck „Notar des Landtags“ umschrieben. Was werden seine neuen Aufgaben in Liechtenstein sein? „Ich werde unter anderem das Projekt leiten, einen umfassenden Kommentar zum Liechtensteiner Verfassungsrecht zu erarbeiten und auch Gutachten für das Institut erstellen.“

Ein vielbeschäftigter Forscher

Das Liechtenstein-Institut wurde übrigens 1986 als Forschungsinstitut gegründet, um – per Eigendefinition – in den Fachbereichen Geschichte, Politik, Recht und Wirtschaft Liechtenstein­relevante Forschungsthemen und Forschungsfelder wissenschaftlich zu bearbeiten.Unterbeschäftigt wird der Jurist jedenfalls auch weiterhin nicht sein. Denn Bußjäger bleibt Direktor das Föderalismusinstituts in Innsbruck – er wurde erst vor Kurzem für weitere vier Jahre bestellt. Zudem ist Bußjäger Univ.-Doz. für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Uni Innsbruck und Mitglied am Liechtensteiner Staatsgerichtshof. Und nebenher ist VN-Kommentator Bußjäger auch noch Autor – er hat zehn Bücher alleine, weitere zehn zusammen mit anderen Autoren geschrieben und gut 200 vor allem juristische Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften publiziert.

Zur Person

Dr. Peter Bußjäger (49)
Jurist, Föderalismus-Experte    

Geboren: 4. Mai 1963, Bludenz

Ausbildung: Matura, Jus-Studium Uni Innsbruck, Europarecht-Lehrgang Schloss Hofen, Habilitation Uni Innsbruck

Familie: verheiratet, eine Tochter

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!