Opel Ampera ist "Auto des Jahres 2012"

Akt.:
5Kommentare
Der Opel Ampera ist vor drei Jahren am Autosalon vorgestellt worden. Der Opel Ampera ist vor drei Jahren am Autosalon vorgestellt worden. - © Hersteller
Der Opel Ampera hat am Montag den "Car of the Year 2012"-Award gewonnen. Der Wettkampf hat erstmals im Rahmen des Genfer Autosalons stattgefunden.

0
0

Die Jury bestand aus 59 führenden Automobiljournalisten aus 23 Ländern. Mit deutlichem Abstand setzte sich der Opel Ampera mit insgesamt 330 Punkten vor dem VW Up (281 Punkte) und dem Ford Focus (256 Punkte) durch. Ebenfalls mit im Rennen waren der Range Rover Evoque, der Fiat Panda, der Citroën DS5 sowie der Toyota Yaris. Die Entscheidung der Jury basierte auf Kriterien wie Design, Komfort, innovative Technologien und Effizienz.

Ampera mit Problemen

Allerdings hatte der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) zuletzt Probleme mit seinem Flaggschiff. Erst geriet das Schwestermodel Chevrolet Volt wegen Brandproblemen in die Schlagzeilen, und nun stoppte GM die Produktion vorläufig aufgrund von geringer Nachfrage.

500 Kilometer Reichweite

Der Ampera und der Volt sind die ersten Elektroautos ohne batteriebedingte Reichweitenbeschränkung auf dem Markt. Ein Lithium-Ionen-Akku mit 16 kWh Kapazität versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrstil und Einsatzbedingungen können durchschnittlich 40 bis 80 Kilometer im reinen Batteriebetrieb emissionsfrei zurückgelegt werden. Die Räder des Fahrzeugs werden immer elektrisch angetrieben. Wenn der Ladezustand der Batterie ein definiertes Minimum erreicht, schaltet sich der Benzinmotor automatisch ein und treibt einen Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Mit dieser Reichweitenverlängerung ist eine Fahrstrecke von über 500 Kilometern möglich. Somit sind der Opel Ampera und der Chevrolet Volt die ersten voll alltagstauglichen Elektrofahrzeuge auf dem Weltmarkt.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!