Neu: Radarboxen blitzen aus der Leitplanke heraus

Von VN/Wolfgang Heyer
23Kommentare
106.251 Schnellfahrer wurden 2011 in Vorarlberg geblitzt. 106.251 Schnellfahrer wurden 2011 in Vorarlberg geblitzt. - © VOL.AT/Hofmeister, privat
Bregenz - Neue Form der Geschwindigkeitsmessung bald auch in Vorarlberg?

0
0

Blitz. Blitz. Blitz. Alle fünf Minuten wird in Vorarlberg ein Schnellfahrer geblitzt. Mithilfe von Laserpistolen, mobilen Messfahrzeugen und stationären Radarboxen können die Verkehrspolizisten die Fahrer der Geschwindigkeitsübertretung überführen.

In Deutschland und der Schweiz setzen die Beamten nun zusätzlich eine neue Form der Geschwindigkeitsmessung ein: Blitzer, die in die Leitplanke eingearbeitet sind. Wird diese Neuheit demnächst auch hierzulande zu finden sein?

Kaum zu erkennen

Die Geräte sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. Erst bei näherem Hinsehen oder spätestens nach einem kurz aufflackernden Blitzlicht, erschließt sich den Verkehrsteilnehmern die unscheinbare Auswölbung in der Leitplanke der Autobahn. Es handelt sich um ein Radargerät, das in die Stahl-Abgrenzung integriert wurde. "Es gibt zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichsten Geräten auf dem Markt", erklärt Rudolf Salzgeber, Leiter der Verkehrsabteilung Vorarlberg, die neue Art der Kontrollmöglichkeit.

Bilder in beide Richtungen

Für Vorarlberg gibt der Verkehrsexperte allerdings Entwarnung: "In Österreich ist mir derzeit kein derartiges System bekannt." In absehbarer Zeit werden im Ländle zwar ebenfalls Geräte neuester Generation zum Einsatz kommen, diese seien aber mit dem jetzigen System vergleichbar – wenn auch mit einem kleinen Unterschied. "Diese Geräte können bei einem Messvorgang dann in beide Fahrtrichtungen Bilder machen", so Salzgeber.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
23Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!