Nach Flugzeugabsturz: Unglaubliche Welle der Solidarität für brasilianischen Erstligisten

Akt.:
Das Team von Chapecoense verlor 19 Spieler bei dem tragischen Absturz.
Das Team von Chapecoense verlor 19 Spieler bei dem tragischen Absturz. - © APA/AFP (Archivbild)
Nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien zeigen sich etliche südamerikanische Fußballvereine solidarisch mit dem verunglückten Team von Chapecoense.

Der brasilianische Erstligist war auf dem Weg zum Final-Hinspiel der Copa Sudamericana bei Atlético Nacional im kolumbianischen Medellín. Atlético Nacional hat dem südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL nahegelegt, den Titel der Copa Sudamericana Chapecoense zu überreichen. Der Verband hatte das Finale vorerst bis auf Weiteres verschoben, eine Austragung erscheint aber unwahrscheinlich. Die Copa Sudamericana ist der zweitwichtigste internationale Wettbewerb Südamerikas, vergleichbar mit der Europa League.

Außerdem rief Atlético Nacional seine Fans auf, mit weißer Kleidung und einer Kerze zu einer Gedenkfeier für die Opfer des Flugzeugabsturzes zur geplanten Anstoßzeit des Finales im Stadion zu erscheinen.

Hilfe von den Liga-Rivalen

Auch in Brasilien, dem Heimatland des Clubs, zeigen sich etliche Vereine mit Chapecoense solidarisch. In einem gemeinsamen Statement haben dreizehn Clubs sich bereit erklärt, kostenlos Spieler für Chapecoense abzustellen. Die selbe Gruppe aus Vereinen will außerdem beim brasilianischen Fußballverband CBF beantragen, dass Chapecoense in den kommenden drei Spielzeiten nicht in die zweite Liga absteigen darf. Diese “minimalste Geste der Solidarität” der Klubs solle helfen, “die Institution und den Teil des brasilianischen Fußballs, der heute verloren ging, wiederaufzubauen”. Chapecoense verlor 19 Spieler bei der Tragödie.

In Chapeco, Heimatstadt des Vereins in Südbrasilien, wird eine gemeinsame Gedenkfeier im Stadion des Clubs geplant. Eine passende Hommage postete die Rockband Guns n’ Roses auf Facebook, die wie viele andere Prominente weltweit ihr Beileid bekundeten. Die Gruppe teilte ein Video ihres Songs “Knockin’ on Heaven’s Door” mit dem Chapecoense-Emblem.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!