Akt.:

Mercedes-Erlkönig in Bregenz gesichtet

Lesserreporter Josef machten diesen Schnappschuss auf der A14. Lesserreporter Josef machten diesen Schnappschuss auf der A14.
Bregenz – VOL.AT-Leserreporter Josef hat auf der A14 bei Bregenz  einen Erlkönig von Mercedes gesichtet. Es könnte sich dabei um die neue S-Klasse handeln.

 (8 Kommentare)

Korrektur melden

Ein sogenannter Erlkönig ist ein Prototyp eines Autos. Hersteller sind versucht, das genaue Aussehen dieser Prototypen so geheim wie nur möglich zu halten. Als dementsprechend selten gelten Aufnahmen von Erlkönigen.

Der Name “Erlkönig” selbst geht auf Goethe’s Ballade mit selbigem Titel zurück. Der Einstiegsvers “Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind” wurde von Journalisten der 50er Jahren umgedichtet.

Werbung


Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Toyota will 2015 mit Brennstoffzellen-Autos auf den Markt
Japan macht Tempo im weltweiten Rennen der Brennstoffzellen-Autos. Die Regierung und führende Hersteller wie [...] mehr »
Auto-Legenden zu Gast in der Museumswelt
Der Vorarlberger Motor-Veteranen-Club besichtigte auf seinem Vier-Länder-Treffen 2014 am Sonntag die Museumswelt in [...] mehr »
Zieleinlauf beim Rennen um den Titel der Miss Tuning 2014
Friedrichshafen – Bei der Tuning World Bodensee in Friedrichshafen wird auch heuer wieder die Miss Tuning gewählt. [...] mehr »
Sommerreifentest – 13 von 33 Modellen “sehr empfehlenswert”
Beim ÖAMTC-Sommerreifentest 2014 wurden 33 Modelle getestet - 28 davon erhielten die Bewertung "sehr empfehlenswert" [...] mehr »
Autofahrer halten Radfahrer für die größten Sünder – und umgekehrt
Durch die milden Temperaturen hat die Radsaison bereits begonnen. Radfahrer und Autofahrer tummeln sich auf Österreichs [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!