Keine Nationalliga - zwei regionale Ligen

Von VN/Heimo Kofler
3Kommentare
Die VEU und der EHC werden wieder die Klingen kreuzen – die Frage ist: In welcher Liga? Die VEU und der EHC werden wieder die Klingen kreuzen – die Frage ist: In welcher Liga? - © Stiplovsek
Die Eishockey-Nationalliga in der angesagten Form wird nicht stattfinden. Nachdem die VEU Feldkirch der gemeinsamen Liga mit den slowenischen Klubs eine Absage erteilte, zog auch der EHC Lustenau nach.

0
0

„Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich macht diese Nationalliga keinen Sinn“, sagt EHC-Obmann Michael Fink. Mehr abgewinnen können die beiden Ländle-Klubs einem Vorschlag des steirischen Landesverbands: eine Ost- und Westliga, die sich nach einem regionalen Grunddurchgang zu einem gemeinsamen Play-off zusammenfindet. Für Feldkirchs Michael Lampert ein sehr guter Vorschlag: „Das ist eine Chance, neue Vereine von unten heraufzunehmen.“ Fink ergänzt: „Ich nehme, an dass sich der EHC Bregenzerwald und Zell am See auch beteiligen werden. Und für diese Form haben auch Klubs wie Kitzbühel oder Kufstein ihr Interesse bekundet.“

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!