Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Harder Grundstücksdeal: Käufer Büchele geht in Revision

Der Gemeindepolitiker geht in Berufung.
Der Gemeindepolitiker geht in Berufung. ©Hartinger/Paulitsch
Im umstrittenen Grundstücks-Deal von Hard hat der Käufer Albert Büchele nun gegen das Urteil des Landesgerichts berufen. Das bestätigte laut ORF Vorarlberg sein Anwalt, Nicolas Stieger, am Donnerstag.
Wallner begrüßt Prüfung durch Rechtsanwaltskammer
ÖVP habe jeden Anstand verloren

Der ÖVP-Gemeindepolitiker Albert Büchele wollte einem betagten Mann um nur 50.000 Euro ein 1.600 Quadratmeter großes Grundstück Mitten in Hard abkaufen. Die Berufung bezieht sich auf den Entscheid des Gerichts, den Kaufvertrag zwischen dem Harder Gemeindepolitikers und dem vermeintlich geschäftsunfähigen 96-Jährigen Verkäufer aufzuheben.

Der vermeintlich unfaire Grundstückskauf sorgte vor allem auch für Wirbel auf politischer Ebene. Involviert in den Kauf ist auch der Anwalt und ÖVP-Landtagsabgeordnete Mathias Kucera, dessen Rücktritt die Opposition seit Bekanntwerden dieses Vorfalls verlangt.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Harder Grundstücksdeal: Käufer Büchele geht in Revision
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen