FC Götzis-Torjäger Nenad Krstic erlitt schwerste Kopfverletzungen

Von Thomas Knobel
Akt.:
5Kommentare
FC Götzis Torjäger Nenad Krstic erlitt schwerste Kopfverletzungen. FC Götzis Torjäger Nenad Krstic erlitt schwerste Kopfverletzungen. - © VOL.AT/Stiplovsek
Götzis. Schwerste Kopfverletzungen erlitt der FC Götzis-Torjäger Nenad Krstic nach seinem Zusammenstoß mit dem FC Schlins-Goalie Andreas Dreier im Rahmen der ersten Landesklasse.

0
0

Schwerste Kopfverletzungen hat der Vollbad FC Götzis-Torjäger Nenad Krstic nach seinem Zusammenstoß im Luftduell mit dem Gäste-Schlussmann Andreas Dreier im Auswärtsspiel in Schlins (Endstand 1:1) erlitten. Erste Diagnosen zu Folge hat er einen Schädelbasis- sowie einen Jochbeinbruch erlitten. Dazu kommt noch ein Nasenbeinbruch und eine Fraktur des Oberkiefers. Am Mittwoch wird Nenad Krstic im Landeskrankenhaus Feldkirch operiert. Die Erstversorgung hat FC Götzis-Betreuer Gerhard Grossgasteiger durchgeführt. Zehn von den insgesamt 25 Toren hat der Vollblutstürmer in dieser Saison für den Kummenbergklub aus der ersten Landesklasse schon erzielt. Es ist wohl ein schwacher Trost, das beim Zusammenprall zwischen dem Tormann und Krstic die Führung der Götzner resultierte (83.).    

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!