GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Narrentag in Doren

Die Vamire von der Fluh durften beim großen Narrentag in Doren nicht fehlen.
Die Vamire von der Fluh durften beim großen Narrentag in Doren nicht fehlen. ©Annemarie Kaufmann
Prinzenpaare, Zünfte und Garden ergaben in der Vorderwäldergemeinde ein buntes Bild.
Großer Narrentag in Doren

Doren. (ak) Der vergangene Sonntag stand in Doren ganz im Zeichen des Faschings. Bereits am frühen Vormittag schallte der Schlachtruf der Dorer Fasnatbüttel „Ora Ora“ durch das ganze Dorf.  Nach der Narrenmesse übergab Bürgermeister Guido Flatz die Regentschaft an das neue Dorener Prinzenpaar Günther und Ramona. Beim anschließenden Frühschoppen konnte Obfrau Doris Giselbrecht zahlreiche Prinzenpaare, Garden und Schalmeienzüge willkommen heißen. Unter ihnen das Bregenzer Prinzenpaar Ore LVI Martin und Daniela mit den Wirtshauspiraten und Zeremonienmeister  Philipp Rainer, Prinz Jakob und Prinzessin Marilyn samt Narrenpolizei aus Egg, die Rhinzigünar aus Lustenau, den Schalmeienzug aus Bezau unter der Leitung von Faschnatzunftpräsident Josef Schneider,  die Faschingszünfte Fußach und Höchst, eine Abordnung der Bucher Faschingsnarren, Landesreferent Michel Stocklasa, Landesgardeleiterin Conny Bayer, das Prinzenpaar aus Hörbranz Alexander und Heike mit großem Gefolge, Graf Hubert und Gräfin Evi aus Bregenz-Fluh mit ihren Vampiren sowie die Garden aus Krumbach und Langenegg. Gardetänze und Showeinlagen bereicherten dann auch den Nachmittag und die „Ifarbuobo“ aus Egg sorgten mit zünftiger Musik für Bombenstimmung im Gemeindesaal.  

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Fasching
  3. Großer Narrentag in Doren
Kommentare
Noch 1000 Zeichen