Die zehn besten Skigebiete der Welt

Akt.:
26Kommentare
Bei diesen zehn Skigebieten ist für jeden etwas geboten.
Bei diesen zehn Skigebieten ist für jeden etwas geboten. - © VN
Bald ist es wieder soweit, die Skischuhe und Stöcke werden aus den Kellern geholt und für die erste Abfahrt präpariert, denn die neue Skisaison steht in den Startlöchern. Ab Ende November bringen die ersten Bahnen Wintersportler wieder den Berg hoch und zu den Pisten.

Wir stellen Ihnen jene zehn Skigebiete von Österreich über Südtirol und die Schweiz bis hin nach Kanada vor, die laut skiresort.de die besten der Welt sind. Und Österreich ist ganz stark vertreten.

Das sind die 10 besten Skigebiete der Welt

1. Ski Arlberg

VN VN ©

Ski Arlberg ist Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet und bietet auf 305 Pistenkilometern und mit 87 Liften und Bahnen jede Menge Abwechslung für Wintersportler. Dieses Jahr eröffnet erstmals die neue Flexenbahn zwischen Zürs und Stuben/Rauz. Damit kann jeder Ort am Arlberg schnell und einfach mit den Skiern erreicht werden. Das sind Warth, St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs, Schröcken, Lech und Oberlech. Die Bahn verbindet außerdem erstmals ein Tiroler und ein Vorarlberger Skigebiet.

2. Ischgl / Samnaun – Silvretta Arena

AP AP ©

Die Silvretta Arena ist das größte Skigebiet in Tirol. 45 Seilbahnen und Lifte und insgesamt 238 Pistenkilometer rund um die Idalp sorgen für erstklassiges Skivergnügen. Doch auch Freerider kommen in Ischgl auf ihre Kosten, denn das Skigebiet bietet einen der größten Funparks der Alpen. Die Zahlen sprechen für die Silvretta Arena: bis zu 17 Millionen Fahrgäste kommen jedes Jahr nach Tirol zum Skifahren.

3. Kitzbühel/Kirchberg – KitzSki

APA APA ©

Zwischen Kitzbüheler Horn und Hahnenkamm liegt das Skigebiet KitzSki. 54 Bahnen und Lifte und 215 Abfahrtskilometer sorgen hier für jeden Menge Abwechslung. Für Skianfänger bis hin zu ambitionierten Skifahrern ist für jeden Wintersportler etwas dabei. Und auch für die Einkehr zwischendurch, gibt es zahlreiche Skihütten, die zur Stärkung einladen. Jedes Jahr messen sich hier zudem die besten Skifahrer der Welt beim berühmt-berüchtigten Hahnenkamm-Rennen auf der Streif.

4. St. Moritz – Corviglia

EPA EPA ©

Der Hausberg von St. Moritz, die Corviglia in einem der bekanntesten Skigebiete der Welt jede Menge Fahrspaß für Wintersportler. Die erste Gondel fährt Skifahrer und Snowboarder bereits um 7.45 Uhr auf den Berg. In der Mittagspause können Sportler Kraft in einer der 15 Berghütten tanken. Dabei ist für jeden etwas geboten. Es gibt sowohl hausgemachte Spezialitäten als auch erstklassige Gourmet-Küche. Der Corviglia Snow Park gilt als einer der besten Europas und bietet mit 30 Obstacles jede Menge Abwechslung für Freerider.

5. SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

SkiWelt Wilder Kaiser Brixental SkiWelt Wilder Kaiser Brixental ©

In der SkiWelt Wilder Kaiser lässt es sich bei über 90 Bahnen und 280 Pistenkilometer gut aushalten. Wer eine Pause vom Skifahren braucht, ist auch hier bestens aufgehoben. 77 familiengeführte Hütten laden zu einer Pause vom Skifahren oder zum gemütlichen Sonnenbaden ein. Das familienfreundliche Skigebiet bietet außerdem viele Betreuungsstätten und Übungswiesen für Kinder an. Wer schon immer mal das Nacht-Skifahren ausprobieren möchte, kommt auch hier voll auf seine Kosten. Die SkiWelt Wilder Kaiser ist nämlich mit zehn beleuchten Pistenkilometern Österreichs größtes Nachtskigebiet.

6. Sölden

VN VN ©

Das Skigebiet Sölden ist nicht nur Weltcuport, sondern gilt auch als einer der bekanntesten Wintersportorte in den Alpen. Auf insgesamt 144 Pistenkilometern können sich Wintersportler austoben. Mit den 33 Liften werden pro Stunde insgesamt 70.000 Personen auf den Berg gebracht. Gestärkt werden kann sich zwischendurch in einer der 30 Hütten. Am 21. Oktober feiern Weltcup-Rennläufer beim Riesentorlauf auf dem Rettenbachgletscher wieder den sportlichen Saison-Auftakt.

7. Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

APA APA ©

In Saalbach-Hinterglemm bringen 70 Seilbahn- und Liftanlagen die Wintersportler auf den Berg und zu den Pisten, die mit ihren ingesamt 270 Pistenkilometern jede Menge Fahrspaß bieten. Zahlreiche Snowparks, Freerideparks, Speed- und Rennstrecken sowie Rodelbahnen sorgen hier für Abwechslung. Auch im Dunkeln kann hier gefahren werden, denn Saalbach Hinterglemm hat zwei Kilomter Flutlichtpisten zu bieten.

8. Hochzillertal

Zillertal Tourismus GmbH Zillertal Tourismus GmbH ©

Das Skigebiet Hochzillertal-Kaltenbach ist zwar eines der kleineren Skigebiete, dennoch ist hier für Wintersportler bei insgesamt 88 Pistenkilometern viel geboten. Das familienfreundliche Skigebiet hat auch eine Kinderbetreuung für den Ski-Nachwuchs, den sogenannten Zwergerl Club. Im Bretterpark Hochzillertal können sich sowohl Anfänger als auch Profis an den Kickern austoben. Wer genug hat, kann sich in der Chill-out-Area mit Musikanlage ausruhen und Kraft für die nächste Runde tanken. Wer es zudem etwas dekadenter mag und das nötige Kleingeld hat, ist hier genau richtig, denn es gibt eine VIP Gondel zu mieten. Sie bietet den Fahrgästen neben edler brauner Lederausstattung auch Massagefunktion und Sitzheizung. Die Aussicht bei der Bergfahrt kann dann bei einem Glas Champagner genossen werden.

9. Gröden – Val Gardena

DAPD DAPD ©

In den Südtiroler Dolomiten am Piz Sella liegt das Winterskigebiet Gröden. Mit dem Dolomiti Superskipass können alle Anlagen in den Dolomiten befahren werden, das sind insgesamt 500 Pistenkilometer. In den zahlreichen Skischulen können auch Anfänger erste Ski- oder Snowboardluft schnuppern. Auch für Aprés-Ski ist in Gröden gesorgt. Zahlreiche Bars und Pubs laden nach einem Skitag zum Feiern ein. Seit 1969 ist Gröden außerdem Austragungsort des Ski-Weltcups. Die Abfahrt auf der Saslong zählt zu den spektakulärsten Rennen des Weltcups. Das Skigebiet in Gröden bietet zudem noch eine weitere Besonderheit, welche das Skifahren zu einem einmaligen Erlebnis macht. Das Skifahren wird dort zum “Social Skiing”. Mit der Gröden-App für Smartphones können neue Freundschaften im Skigebiet geschlossen werden und Skifahrer und Snowboarder erfahren Wissenswertes rund um Gröden und Südtirol.

10. Whistler Blackcomb

DAPD DAPD ©

Whistler Blackcomb in der kanadischen Provinz British Columbia war Olympia-Austragungsort im Jahr 2010. Das Skigebiet besteht aus zwei Bergen, dem Wistler Mountain und dem Blackcomb Mountain. Die beiden Berge sind durch die Peak 2 Peak Gondola miteinander verbunden. Zum Austoben stehen hier für Skifahrer und Snowboarder 200 Pistenkilometer und 31 Lifte zur Verfügung. Das Skigebiet bietet zahlreiche Hotels, Ferienhäuser und Restaurants, in denen man einen langen Skitag gut ausklingen lassen kann.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


26Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!