GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Demonstranten stürmen US-Botschaft in Sanaa

Berichte über Opfer auf beiden Seiten.
Berichte über Opfer auf beiden Seiten. ©EPA
Nach einem Angriff von Demonstranten auf die US-Botschaft im Jemen haben Sicherheitskräfte die Eindringlinge zurückgedrängt.

Sämtliche Demonstranten wurden von dem Botschaftsgelände geführt, wie ein AFP-Korrespondent vor Ort berichtete.

Mehrere tausend wütende Demonstranten hatten bei Protesten gegen einen antiislamischen Film zuvor unter “Oh Prophet! Oh Mohammed”-Rufen das Botschaftsgelände gestürmt. Dort setzten sie mehrere Fahrzeuge in Brand. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein und gab Warnschüsse in die Luft ab.

Länderübergreifende Proteste gegen Schmäh-Film

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo hielten die Proteste gegen den in den USA produzierten Schmäh-Film über den Propheten Mohammed auch in der Nacht zu Donnerstag an. Am Dienstagabend hatten Bewaffnete das US-Konsulat in der libyschen Stadt Benghazi angegriffen. Dabei wurden der US-Botschafter und drei weitere Botschaftsangehörige getötet.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Politik
  3. Demonstranten stürmen US-Botschaft in Sanaa
Kommentare
Noch 1000 Zeichen