CL: Bayern zittert sich ins Viertelfinale – Barcelona gegen Arsenal ohne Probleme

Von lös
Akt.:
9Kommentare
Bayern jubelt über den Sieg nach Verlängerung gegen Juventus.
Bayern jubelt über den Sieg nach Verlängerung gegen Juventus. - © AFP
Bayern München zog durch ein 4:2 nach Verlängerung in die nächste Runde der Champions League ein. Der FC Barcelona feierte im Rückspiel einen 3:1-Sieg und zog mit dem Gesamtscore von 5:1 souverän ins Viertelfinale ein.

In den beiden letzten Achtelfinal-Rückspielen der Champions League kam es heute wieder zu zwei großen Schlagern. Titelverteidiger FC Barcelona ging dabei mit einem klaren 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in London in das Heimspiel gegen Arsenal. Im zweiten Spiel des Abends versprach das Ergebnis aus dem Hinspiel mehr Spannung. Bayern München empfing nach dem 2:2 in Turin Juventus zum Rückspiel in der Allianz Arena. Im Hinspiel verspielten die Münchner einen 2:0-Vorsprung und somit eine noch bessere Ausgangsposition.

 

Bayern mit Zitterpartie

Das Spiel in München begann für die Hausherren äußerst schlecht – Pogba erzielte bereits in der 6. Minute das 0:1. In weiterer Folge hatte Bayern deutlich mehr vom Spiel, gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Italiener war jedoch kaum ein durchkommen. In der 28. Minute gelang Juventus nach einem schönen Konter über Morata durch Cuadrado sogar das 0:2. Bayern kam offensiv weiterhin nur zu wenig gefährlichen Aktionen. Auf der anderen Seite verhinderte Manuel Neuer kurz vor der Pause mit einer starken Parade das 0:3.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste noch Chancen auf den dritten Treffer. Mit Fortdauer der Partie übernahmen die Bayern jedoch deutlich das Kommando. Juventus stand mit zwei Viererketten tief in der eigenen Hälfte und überließ den Münchnern fast das gesamte Spielfeld. Gute Tormöglichkeiten waren dennoch eher die Ausnahme – bis zur 73. Minute, als Lewandowski aus kurzer Distanz für das 1:2 sorgte und somit nochmal Spannung in die Partie brachte.

 

Bayern erzielt späten Ausgleich

Bayern versuchte gegen Spielende noch einmal alles, um den wichtigen Ausgleich zu erzielen. Und dieser gelang – nach einem schweren Fehler im Spielaufbau gelang Müller nach Coman-Flanke per Kopf in der Nachspielzeit der Ausgleich – es ging in die Verlängerung.

Nachdem die erste Hälfte der Verlängerung torlos endete, gelang dem kurz zuvor eingewechselten Thiago nach einer schönen Kombination in der 108. Minute das 3:2. Nur zwei Minuten später sorgte Coman mit einem schönen Schlenzer zum 4:2 für die endgültige Entscheidung. Am Ende feierte Bayern München einen Sieg nach Verlängerung gegen eine vor allem defensiv starke Mannschaft aus Turin. Am Ende entschied die Effizienz in der Chancenverwertung im Rückspiel zugunsten der Münchner.

 

Barcelona auch zu Hause souverän

In Barcelona begann Arsenal mutig und versuchte auf früh auf das wichtige 0:1 zu spielen. Doch die Hausherren sorgten bereits in der 18. Minute durch Neymar für eine Vorentscheidung. Nach diesem Treffer kontrollierte der Titelverteidiger die Partie weitestgehend, ohne jedoch die letzen Reserven mobilisieren zu müssen.

Kurz nach der Pause sorgte Eleny dann für das 1:1, was kurzfristig wieder etwas Spannung in das Spiel brachte. Arsenal schien nun wieder Mut geschöpft zu haben und lieferten Barca einen offenen Schlagabtausch. In der 65. Minute zeigte Suarez seine ganze Klasse und erzielte per Seitfallzieher das 2:1. Das Achtelfinale schien nun endgültig entschieden zu sein. In der 88. Minute sorgte Messi dann noch für den 3:1-Endstand. Barca zieht somit mit einem Gesamtscore von 5:1 souverän in das Viertelfinale ein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!