Akt.:

Banküberfall in Bregenz: Täter flüchtig

Volksbank-Filiale auf der Bregenzer Rheinstraße überfallen - Bewaffneter Täter flüchtig. Volksbank-Filiale auf der Bregenzer Rheinstraße überfallen - Bewaffneter Täter flüchtig. - © VOL.AT/ Schmidt; LKA
Bregenz – In der Volksbank-Filiale in der Bregenzer Rheinstraße hat sich am Montagvormittag ein bewaffneter Raubüberfall ereignet, der Täter ist derzeit noch flüchtig. Die Polizei leitete umgehend eine Alarmfahndung ein.

 (70 Kommentare)

Korrektur melden

Der Täter betrat die Filiale in der Rheinstraße gegen 12.00 Uhr, bedrohte die Bankangestellte mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Geld. Trotz umgehend eingeleiteter Alarmfahnung gelang es dem Bewaffneten mit Beute in unbekannter Höhe, in Richtung Bregenzer Innenstadt zu flüchten. Die Bankangestellte als auch alle anderen, anwesenden Personen wurden nicht verletzt.

Täterbeschreibung:

Beim Täter dürfte sich um einen 40 bis 50 Jahre alten Mann, rund 1.80 cm groß, von kräftiger Statur handeln. Nach Angaben der Polizei war der Täter dunkel gekleidet (dunkle, vermutlich blaue Stoffhose; schwarze Oberbekleidung; schwarzer, dünner Mantel; möglicherweise weiße Unterbekleidung; schwarze Schuhe) und trug eine weiße Stoffmaske. Zeugenaussagen zufolge sprach er vermutlich im Vorarlberger Dialekt und hinkte am linken Fuß. Darüberhinaus hatte er einen rot-weißen Nylonsack, vermutlich mit der Aufschrift XXX-Lutz, bei sich.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen und ist derzeit mit der Auswertung von Spuren und Zeugenbefragungen beschäftigt.

Zeugen mit zweckdienlichen Hinweisen zum Täter werden gebeten, sich mit dem LKA unter der Telefonnummer +43-59133-80-3333 in Verbindung setzen. Sämtliche Hinweise werden vertraulich behandelt.

Sicherheitsmaßnahmen verstärkt

Bereits nach dem letzten Überfall auf die Volksbank-Filiale in der Rheinstraße habe man die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, berichtet Matthias Moosbrugger von der VVB. Weitere Maßnahmen würden nun folgen. Vollständig ausschließen könne man Banküberfälle jedoch auch unter den größten Sicherheitsvorkehrungen nie, so Moosbrugger abschließend.

Stefan Schlosser (LKA) im Interview

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video

Eine Augenzeugin im Interview

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video

Peter Stadler (LKA) im Interview:

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video


(VOL.AT; Video: VOL.AT; Antenne Vorarlberg)

Werbung


Kommentare 70

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Wallner gegen Erhöhung der Grundsteuer
Bregenz. Einer Erhöhung der Grundsteuer, wie sie von Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer vorgeschlagen wurde, [...] mehr »
Heiratsschwindler in Rorschach verhaftet
Schwarzach – "Vorarlberg in 100 Sekunden" ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
Bundestheater: Rhomberg sieht keine Alternative zur Holding
Bregenz, Wien - Der interimistische Bundestheater-Geschäftsführer Günter Rhomberg sieht trotz der vernichtenden [...] mehr »
Junge Grüne Vorarlbergs starten eigenen Wahlkampf
Bregenz. Mit einer ganzen Schar junger Menschen, allen voran die beiden Kandidaten Nina Tomaselli und Daniel Zadra, [...] mehr »
Weiterhin starke Zuwanderung aus EU-Staaten nach Vorarlberg
Bregenz. Deutsche Staatsbürger sind mittlerweile die stärkste Gruppe unter den Zuwanderern in Vorarlberg - innerhalb [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!