22-jähriger Vorarlberger kämpft mit Kurden in Syrien gegen IS

Von Pascal Pletsch (VOL.AT)
100Kommentare
Sam Fisher links im Bild mit Mitkämpfern
Sam Fisher links im Bild mit Mitkämpfern - © Twitter
Riezlern – Ein 22-jähriger Vorarlberger soll nach einem Bericht der Allgäuer Zeitung in Syrien gegen den IS kämpfen.

Der junge Mann aus dem Kleinwalstertal nennt sich im Interview mit der Zeitung Sam Fisher, nach dem Hauptdarsteller der Computerspielserie Splinter Cell. Fisher ist der Sohn einer Tunesierin und eines Österreichers und wurde laut Allgäuer Zeitung auch muslimisch erzogen. Nach eigenen Angaben befindet sich der Vorarlberger momentan in  Al Qamishli. Die Stadt befindet sich im Nordosten Syriens, rund fünf Autostunden von Kobane entfernt. Dort hat er sich einer Kurdenmiliz angeschlossen.

“Konnte nicht mehr zusehen”

Nach seinen Motiven gefragt, erklärt der Kleinwalsertaler er habe nicht mehr zusehen können wie im Schlaraffenland Österreich alles verdrängt werde. Man müsse etwas gegen die Ausbreitung des IS unternehmen.

Kampferfahrung in Ukraine gesammelt

Bevor der Vorarlberger Anfang November nach Syrien reiste, hat er offenbar bereits in der Ukraine erste Kampferfahrungen gesammelt. Dort hat er nach eigenen Angaben auf Seiten der ukrainischen Armee in einem Freiwilligenbattalion gegen die Separatisten gekämpft.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- „Schlechteste Anmache aller Ze... +++ - Vier Personen aus Bregenzer Ac... +++ - Staubecken I in Latschau soll ... +++ - Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++
100Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung