Mehr Nachrichten aus Mittelberg
Akt.:

Deutscher Bergsteiger stürzte in Mittelberg 100 Meter in den Tod

Alpinist stürzte an die 100 Meter ab und erlitt tödliche Verletzungen. Alpinist stürzte an die 100 Meter ab und erlitt tödliche Verletzungen. - © VOL.AT/Philipp Steurer, Symbolbild
Mittelberg – Ein 30-jähriger Bergsteiger aus Deutschland ist am Freitag in Mittelberg im Kleinwalsertal aus einer Höhe von rund 100 Meter in den Tod gestürzt.

Der Alpinist stieg gegen 15.00 Uhr von der Hammerspitze ab, als in einer Steilpassage ein Felsblock brach, an dem er sich festhalten wollte. Der 30-Jährige fiel sich mehrmals überschlagend in eine Felsrinne und erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Unfall ereignete sich rund 200 Meter unterhalb des Gipfels, als der Mann aus Heidelberg (Baden-Württemberg) als Erster einer dreiköpfigen Gruppe von einem Gratbereich in eine Steilpassage einstieg. Der Felsblock, der dem Deutschen Halt geben sollte, war etwa 50 bis 80 Zentimeter hoch.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Casino Riezlern mit Umsatzsteigerung
Ein erfolgreiches Jahr 2013 für das Casino Kleinwalsertal. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte das Spielcasino in [...] mehr »
Auszeichnung für Musikanten
Gleich sieben Walser Musikanten wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft, ihr Engagement und ihren ehrenamtlichen [...] mehr »
Auszeichnung für Walser Realschüler
Rund 30 Schulklassen aus ganz Vorarlberg beschäftigten sich im Rahmen eines Plakatwettbewerbs intensiv mit dem [...] mehr »
“Aktion Rauchmelder” ist voller Erfolg
Die von den Tal-Feuerwehren ins Leben gerufene Aktion „Rauchmelder“ übertrifft alle Erwartungen. Kürzlich konnte [...] mehr »
Schifahrer stürzte in Felsspalte
Hirschegg. Ein 50-jähriger Mann aus Deutschland hat sich am Freitag bei einem Skiunfall im Kleinwalsertal schwer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!