Pepco hat in Österreich Insolvenzantrag eingebracht

Vor 2 Tagen Der polnische Diskontriese Pepco, der in Österreich mit 73 Filialen und rund 680 Beschäftigten vertreten ist, hat am Dienstag beim Handelsgericht Wien einen Insolvenzantrag eingebracht. Die Passiva liegen im hohen zweistelligen Millionenbereich, den Liquidationswert beziffern AKV und Creditreform auf gut 11,6 Mio. Euro. Betroffen sind laut Kreditschützern mehr als 300 Gläubiger, wie sie am Dienstagnachmittag mitteilten.

Anstieg bei den Nächtigungen in bisheriger Wintersaison

Vor 2 Tagen Die bisherige Wintersaison ist für die heimischen Tourismusbetriebe gut gelaufen. Zwischen November und Jänner stiegen die Nächtigungen österreichweit um 4,4 Prozent auf 32,05 Millionen, zeigen vorläufige Ergebnisse der Statistik Austria. "Der Zuwachs geht vor allem auf Gäste aus dem Ausland zurück, auf die drei Viertel der Nächtigungen entfallen", so Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Dienstag laut einer Aussendung.

Regierung investiert eine Milliarde Euro in Wohnbau

Vor 2 Tagen Die Regierung hat sich auf ein Wohnbaupaket verständigt. Wie Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) am Dienstag bekannt gaben, soll eine Milliarde Euro in die Errichtung bzw. Sanierung von Wohnhäusern fließen. Für Häuselbauer werden beim ersten Eigenheim die Nebengebühren entfallen, außerdem sollen die Länder dabei unterstützt werden, günstige Wohnbaudarlehen zu vergeben. Details sollen morgen nach dem Ministerrat folgen.

Heimische Industrie schwächelt im Februar weiter

Vor 2 Tagen Die heimische Industrie befindet sich weiterhin in einer Schwächephase. Im Februar blieb der Einkaufsmanagerindex der UniCredit Bank Austria bei 43 Punkten und damit zum 19. Mal in Folge unter der Wachstumsschwelle. Das war "so lange wie noch nie seit Beginn der Erhebung 1998", sagte UniCredit-Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer. Die Stimmung beginnt sich jedoch langsam aufzuhellen.

KV-Verhandlungen: Streik bei Fahrradboten rückt näher

Vor 1 Tag In den Kollektivvertragsverhandlungen für Fahrradboten gab es trotz der vierten Verhandlungsrunde keine Einigung, nun zeichnet sich ein Arbeitskampf ab.

Lieferkettengesetz erneut auf der Agenda in Brüssel

Vor 2 Tagen Im Streit um ein europäisches Lieferkettengesetz starten die EU-Länder am Mittwoch einen neuen Versuch: Das Gesetz steht erneut auf der Agenda der Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedstaaten in Brüssel. Das teilte die belgische EU-Ratspräsidentschaft am Dienstag mit. Bisher blockiert die FDP die deutsche Zustimmung, eine Abstimmung Anfang Februar war deshalb zunächst verschoben worden. Neben Deutschland hat auch Österreich eine Enthaltung angekündigt.

Bitcoin-Rally setzte sich fort

Vor 2 Tagen Der Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin geht weiter. Am Dienstag knackte die älteste und bekannteste Digitalwährung die 57.000-US-Dollar-Marke (52.524,88 Euro). In der Nacht stieg der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp auf 57.055 Dollar. Das ist der höchste Stand seit Ende 2021. Das Rekordhoch, das nur etwas früher mit knapp 69.000 Dollar markiert worden war, ist noch etwas entfernt. Beim Tempo der jüngsten Rally könnte es aber schneller in Reichweite kommen als gedacht.

Zahl der offenen Stellen 2023 gesunken

Vor 2 Tagen Die Zahl der offenen Stellen hat sich im vergangenen Jahr verringert. Mit 206.400 Vakanzen im Jahresschnitt meldeten die österreichischen Unternehmen um 10,4 Prozent weniger freie Jobs als im Rekordjahr 2022, wie die Statistik Austria am Dienstag berichtete. Damit lag der Wert aber immer noch deutlich über den Jahren davor, inklusive 2019, dem Jahr vor der Coronakrise. Die stärksten Rückgänge zum Vorjahr gab es in der Produktion und im Dienstleistungsbereich.

Wifo sieht markante Rezession in der Bauwirtschaft

Vor 2 Tagen Die Wirtschaftsleistung in Österreich ist im 3. Quartal in allen Bundesländern geschrumpft - am stärksten in Kärnten, am wenigsten in Salzburg. Besonders stark betroffen ist die Bauwirtschaft, schreibt das Wifo in seinem regionalen Konjunkturbericht. Auch für das Gesamtjahr 2023 sei "eine markante Rezession in der österreichischen Bauwirtschaft praktisch unausweichlich", sagen die Wifo-Ökonomen.

Molkerei-Chef in Italien stellt nur Beschäftigte über 60 ein

Vor 2 Tagen Wenn Roberto Brazzale von den Neuen in seinem großen Molkereibetrieb erzählt, hat er ein breites Strahlen im Gesicht. Als Goldmine bezeichnet der er das etwas andere Team, das er zusammengestellt hat. Der Italiener, der mit seinen zwei Brüdern eine der ältesten Molkereien des Landes betreibt, sorgt derzeit mit einer ungewöhnlichen Personalentscheidung für Aufsehen: Für einen bestimmten Betriebszweig stellt er nur Menschen über 60 ein. Von den Jungen ist er einfach enttäuscht.

Sanierung gescheitert: Altacher Metallbauer schlittert in die Insolvenz

Vor 14 Stunden Vor zwei Jahren nach Verlust des Hauptkunden wurde Sanierungsverfahren eröffnet. Nun erfolgt neuer Insolvenzantrag.

Wiener Baufirma Leithäusl droht Millionen-Strafe wegen Kartellverstößen

Vor 2 Tagen Das bereits vor einigen Jahren aufgeflogene Baukartell dürfte nun Konsequenzen für die Wiener Firma Leithäusl haben.

Weniger offene Stellen im Vorjahr in Österreich

Vor 2 Tagen Im letzten Jahr hat sich die Anzahl der offenen Stellen verringert. Die stärksten Rückgänge im Vergleich zum Vorjahr waren in den Bereichen Produktion und Dienstleistung zu verzeichnen.

Diskontriese Pepco Österreich brachte Insolvenzantrag ein

Vor 2 Tagen Am Dienstag hat der polnische Diskontriese Pepco, der in Österreich mit 73 Filialen und rund 680 Beschäftigten vertreten ist, beim Handelsgericht Wien einen Insolvenzantrag eingebracht.

Verbraucherschutzverein unterstützt Klage gegen Wien Energie wegen Gebrauchsabgabe

Vor 2 Tagen Die Klage eines Wiener Strom- und Gaskunden gegen die Wien Energie wird vom Verbraucherschutzverein VSV unterstützt. Dies geschieht aufgrund der Weiterverrechnung der Wiener Gebrauchsabgabe an die Kunden in den Jahresrechnungen, was nach Ansicht des VSV unzulässig ist.

Grazer AVL kündigt 70 Mitarbeiter und spart 130 Stellen ein

Vor 2 Tagen Der steirische Technologiekonzern AVL List wird noch im März am Hauptsitz in Graz 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kündigen sowie bis Jahresende weitere 130 Jobs nicht besetzen, die beispielsweise durch Pensionierungen frei werden. Das hat das Unternehmen am Dienstag gegenüber der APA bekannt gegeben. Neben den rund 200 eingesparten Stellen wurde mit dem Betriebsrat auch eine Einigung erzielt: Die Wettbewerbs- und Beschäftigungssicherungsklausel soll angewandt werden.

KV-Verhandlungen im Bankensektor starten: Plus von 11,1 Prozent gefordert

Vor 2 Tagen Am morgigen Mittwoch starten die KV-Verhandlungen für die rund 67.000 Angestellten im Bankensektor. Die Gewerkschaft GPA fordert ein Plus bei den Gehältern um 11,1 Prozent.

Regierung will Wohnbau-Paket präsentieren

27.02.2024 Die Regierung hat sich offenbar auf die seit längerem in Diskussion stehende Wohn- und Bau-Offensive verständigt. Nach Informationen der APA soll bereits am heutigen Dienstag eine Präsentation der Pläne erfolgen. Details waren vorerst unklar.

Ball-Werk in Ludesch: Ausbau überprüfen

Vor 2 Tagen Die Wirtschafts- und Auftragslage hat sich nach der langen Vorbereitungszeit verändert. Jetzt will der Konzern das Investitonsvorhaben noch einmal evaluieren.

Halbzeit ist: Gästezahlen steigen wieder

26.02.2024 Zur Halbzeit: Wintertourismus in Vorarlberg weiterhin auf Erfolgskurs.

Gläubiger wollen rund 6,3 Mrd. Euro von der Signa Prime

26.02.2024 Die Gläubiger der Signa Prime haben Forderungen von rund 6,3 Mrd. Euro angemeldet, wie aus einer Pressemitteilung des Sanierungsverwalters Norbert Abel hervorgeht.

"Die Mieten werden brutal steigen": Bau-Experte warnt vor extremer Wohnungsnot

Vor 2 Tagen Am Wohnungsmarkt brennt der Hut. Leistbarer Wohnraum wird zunehmend knapp.

Tausende Bauern legten Prachtstraße in Madrid lahm

26.02.2024 Die in Spanien bereits seit drei Wochen anhaltenden Bauernproteste, die viele Länder Europas derzeit treffen, haben mit einer großen Kundgebung in Madrid ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Tausende Demonstranten aus vielen Teilen des Landes versammelten sich am Montag vor der Vertretung der Europäischen Kommission in der Hauptstadt und forderten unter anderem faire Preise. Mit zahlreichen Traktoren legten sie die Prachtstraße Paseo de la Castellana lahm.

Konkursverfahren gegen Palast-Gastronomie eröffnet: 316.000 Euro Verbindlichkeiten, 19 Mitarbeiter betroffen

26.02.2024 Hohe Kosten, weniger Umsatz: Geschäftsführer plant keine Sanierung des Unternehmens.

Milliardenforderungen gegen Signa Prime und Development

26.02.2024 Die Gläubiger der Signa Prime haben Forderungen von rund 6,3 Mrd. Euro angemeldet, teilte Sanierungsverwalter Norbert Abel am Montag mit. Bei der Signa Development belaufen sich die Forderungen bisher auf etwa 2,2 Mrd. Euro, gab Sanierungsverwalterin Andrea Fruhstorfer bekannt. Die Passiva dürften sich bei den beiden Unternehmen um noch nicht angemeldete Intercompany-Forderungen erhöhen, während geplante Immobilienverkäufe den Passivastand reduzieren dürften.

EU-Agrarminister wollen Umweltauflagen für Bauern lockern

26.02.2024 Die EU-Landwirtschaftsministerinnen und -minister haben am Montag darüber beraten, wie sie auf die jüngste Protestwelle von Bäuerinnen und Bauern reagieren wollen. Ihr Treffen in Brüssel wurde dabei erneut von belgischen Bauerndemos begleitet. "Die Gründe für die Unzufriedenheit der Bauern sind vielfältig", meinte der belgische Agrarminister David Clarinval bei einer anschließenden Pressekonferenz. Umweltauflagen könnten gelockert werden.

Sieben auf einen Streich: Wie sich eines der größten Autohäuser im Land neu erfindet

26.02.2024 Die Automobilwelt ist im Umbruch – einer der größten Händler Vorarlbergs macht sich mit Markenvielfalt zukunftsfit.

Globales Reisevolumen 2023 noch unter dem Niveau vor Corona

26.02.2024 Die Reisetätigkeit hat im abgelaufenen Jahr weltweit deutlich angezogen. Das Niveau vor der Corona-Pandemie wurde aber noch nicht erreicht, wie der aktuelle World Travel Monitor der Tourismus-Beratungsgesellschaft IPK International in Zusammenarbeit mit der ITB Berlin zeigt. Die Zahl der Auslandsreisen legte demnach 2023 gegenüber dem Jahr davor um 33 Prozent zu, liegt aber noch um 12 Prozent unter dem Volumen im Jahr 2019. Bis Ende 2024 soll die Krise überwunden sein.

13 Verdächtige in Siemens-Betrugsermittlungen

26.02.2024 Weiterer Unternehmer erstattete eine Selbstanzeige aufgrund von Malversationen im Konnex mit Siemens Vorarlberg.