Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zypern - Regierung erleichtert, Volk frustriert

Zyperns Bevölkerung zeigt wenig Verständnis für die Vereinbarung.
Zyperns Bevölkerung zeigt wenig Verständnis für die Vereinbarung. ©EPA
Erleichterung bei Politikern, ein schweigender Präsident, Frust bei Bürgern: In Zypern wird die Einigung auf ein Rettungspaket unterschiedlich aufgenommen.

“Wir haben eine ungeordnete Staatspleite abgewendet, die zu einem Abschied Zyperns von der Eurozone geführt hätte – mit unabsehbaren Folgen”, sagte Regierungssprecher Christos Stylianides am Montag in Brüssel. “Das ist ein schlechtes Geschäft, doch wir haben mit einem Extremszenario kämpfen müssen, das noch viel schlechter war”, sagte der stellvertretende Vorsitzende der konservativen Regierungspartei, Lefteris Christoforou.

Präsident drohte mit Rücktritt

“Ein neuer Tag ist für Zypern angebrochen”, sagte der frühere Notenbankchef Afxentis Afxentiou. “Ich glaube, dass es mit Zypern in zwei bis drei Jahren wieder bergauf gehen wird.” Präsident Nikos Anastasiades schwieg dagegen. Er hatte bei den Verhandlungen mit Europäischer Zentralbank (EZB), Internationalem Währungsfonds (IWF) und den Euro-Finanzministern nach Auskunft von EU-Diplomaten zwischenzeitlich mit Rücktritt gedroht, falls beide Großbanken des Landes als Gegenleistungen für die Zehn-Milliarden-Euro-Hilfe dichtgemacht werden müssten. Nach der Einigung in der Früh verließ er das EU-Ratsgebäude kommentarlos und überließ seinem Finanzminister alle weiteren Erklärungen.

Volk bleibt skeptisch

In der Bevölkerung wird die Vereinbarung skeptisch aufgenommen. “Wie lange wird das dauern”, fragte Georgia Xenophontos, eine 23-jährige Hotel-Rezeptionistin in Nikosia. “Warum sollte irgendjemand dieser Regierung glauben?” Im ersten Anlauf hatte sie eine Zwangsabgabe auf alle Bankeinlagen geplant, was in Zypern ebenso wie im Rest der Eurozone auf großen Protest gestoßen war. (APA/Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Zypern - Regierung erleichtert, Volk frustriert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen