Voranschlag 2016 in Zwischenwasser vertagt

Der Budget Voranschlag 2016 von Zwisachenwasser wurde vertagt.
Der Budget Voranschlag 2016 von Zwisachenwasser wurde vertagt. ©hw
Aufgrund von Unstimmigkeiten bei der Budgeterstellung für das Jahr 2016 wurde die Beschlussfassung des Voranschlages in Zwischenwasser auf die Jänner Sitzung  vertagt. „Der Voranschlag war ganz einfach nicht reif für einen Beschluss“, heißt es seitens der Opposition.

Zwischenwasser (hw) Bereits im Vorfeld der letzten Gemeindevertretungssitzung in Zwischenwasser wurde Punkt 8 der festgelegten Tagesordnung – Beschlussfassung Voranschlag 2016 – von der Tagesordnung genommen. Der Grund dafür war, dass bereits im Vorfeld keine Einigung in Sachen Voranschlag erzielt werden konnte.
Da sich die Mehrheitsverhältnisse in Zwischenwasser  bei der letzten Gemeindevertretungswahl verschoben haben, benötigt Bürgermeister Kilian Tschabrun (ÖVP) nun auch die anderen Fraktionen um den Budgetvoranschlag 2016 beschließen zu können.
Da der ausgearbeitete  Voranschlag 2016 noch nicht im Sinne aller Fraktionen ist, wurde bereits im Vorfeld vereinbart, diesen Tagesordnungspunkt auf das neue Jahr zu vertagen. In der Zwischenzeit sollen seitens aller Fraktionen Vorschläge gemacht werden, wie sie sich den Budgetentwurf vorstellen.

Angespannte Finanzsituation in Zwischenwasser
„Die Alarmglocken läuten, die Finanzzeichen stehen auf Sturm“, so Vizebürgermeister Daniel Bösch (FWZ) zur Situation.
Vorausgegangen waren eine Finanzausschusssitzung Ende November, eine Budgetsitzung am 9. Dezember und die Vorstandssitzung einen Tag später. „Mein letzter Stand ist der Voranschlag 2016 vom 10.Dezember mit einem Abgang von 674.900 Euro. Da können wir ganz einfach nicht zustimmen. Da auch der Rechnungsabschluss 2015 nach heutigem Stand einen Abgang von rund 300.000 bis 400.000 Euro erwarten lässt und jener von 2014 bereits einen Abgang von 78.629,64 Euro aufwies, haben wir immer neue Schulden gemacht. Damit muss jetzt einfach Schluss sein, sparen ist angesagt“, bringt es Bösch auf den Punkt.
In den letzten Jahren wurden in Zwischenwasser einige Großprojekte z.B. Kindergartenneubau, Sanierung Gemeindeamt, Erneuerung Arztpraxis, Sanierung Feuerwehrgerätehaus, welche über sehr viele Jahre hinausgeschoben wurden, verwirklicht. „Aufgeschoben war jedoch leider nicht aufgehoben. Das sind alles tolle Projekte geworden, jedoch haben uns diese nun eingeholt und auch sehr viel Geld gekostet. Auch wir haben zu diesen unaufschiebbaren Projekten unsere Zustimmung erteilt, obwohl wir einige Bereiche etwas anders umgesetzt hätten“, so Bösch weiter.
Nach seiner Meinung steht der Gemeinde Zwischenwasser finanziell das Wasser bis zum Hals, und es  muss in den nächsten Jahren ein harter Sparkurs gefahren werden. „Das Nützenswerte ist ohne Wenn und Aber vor das Wünschenswerte zu stellen. Ansonsten dauert es nicht mehr lange und wir müssen unsere Darlehen mit weiteren Darlehen bedienen. Dann wäre der Karren endgültig an die Wand gefahren“ so der Vizebürgermeister abschließend.
Die ersten Schritte in die richtige Richtung sollen nun  bei der Budget Klausur am 14. Jänner gesetzt werden, bei der eine für alle zufriedenstellende Lösung gefunden werden soll.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Voranschlag 2016 in Zwischenwasser vertagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen