AA

Zwischen Kuhglocken und Grabkreuzen

Bedeutendes Grabkreuz im Bestand des vorarlberg museums
Bedeutendes Grabkreuz im Bestand des vorarlberg museums
Bregenz. Die Studiensammlung des Landes im Brachsenweg bietet  immer wieder Vorträge von Spezialisten des Hauses  für die interessierte Bevölkerung.
Vortrag

 

Die Mitarbeiterin des Landesmuseums Johanna Kreis gab kürzlich bei ihrem Vortrag zum Thema „Zwischen Kuhglocken und Grabkreuzen“ einen Einblick in den Bestand des vorarlberg museums. Der historisch gewachsene Bestand des vorarlberg museums unterscheidet die einzelnen Sammlungsbereiche größtenteils nach den verarbeiteten Materialien. Kuhglocken und Grabkreuze fallen deshalb in die Inventare „F“ für Eisen und „G“ für Metalllegierungen. Der Vortrag ging  vielen Fragen nach:  Wie kamen die Objekte ans Museum? Wie werden sie gelagert? Was kam bei der Restaurierung zum Vorschein? Und welche Geschichten erzählen sie im neuen Museum? 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Zwischen Kuhglocken und Grabkreuzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen