AA

Zweite Bauetappe im KH Dornbirn wurde abgeschlossen

Die neue Raumstruktur optimiert das Angebot der Kinder- und Jugendabteilung.
Die neue Raumstruktur optimiert das Angebot der Kinder- und Jugendabteilung. ©Laurence Feider
Zimmer und Ambulanz der Kinder- und Jugendabteilung wurden nach Umbau in Betrieb genommen.
Abschluss Bauetappe 2 Kinder- und Jugendabteilung

Dornbirn. Rechtzeitig zum Beginn der kalten Jahreszeit, mit einer zu erwartenden Zunahme an Infektionskrankheiten, konnten die Bauarbeiten im Westflügel der Kinder- und Jugendabteilung am Krankenhaus Dornbirn planmäßig abgeschlossen werden. Seit Ostern liefen die Arbeiten an der zweiten von insgesamt drei Bauetappen Die neue Raumstruktur bringt bessere Einteilungsmöglichkeiten und steht ab dieser Woche zur Verfügung.

 

Bereits am Wochenende wurden die vier neu adaptierten Patientenzimmer in der südlichen Hälfte der Kinder- und Jugendabteilung West in Betrieb genommen. Hier wurden außerdem ein neues Untersuchungszimmer, ein Spielzimmer und eine Verteilerküche eingerichtet. Es wurde  insgesamt kein zusätzliches Bettenangebot geschaffen, die neuen Stationen ermöglichen jedoch eine bessere Strukturierung und Zuordnung der Bereiche untereinander. Mitte der Woche ging auch die neue Kinder- und Jugendambulanz in Betrieb.

Die pädiatrische Ambulanz ist die einzige die aufgrund ihrer besonderen Anforderungen im selben Stockwerk wie die zugehörige Abteilung angesiedelt bleibt. Sie verfügt über drei Untersuchungszimmer, einen Ultra-Schallraum, ein Mini-Labor und eigene Sanitäranlagen.

 

Die größte Herausforderung war es, die Bauarbeiten bei laufendem Betrieb durchzuführen und dabei die Störungen für die Patienten möglichst gering zu halten. Erst nach Ostern 2013 werden die Bauarbeiten wieder aufgenommen. „Wir haben uns bewußt gegen eine Winterbaustelle entschieden, weil der technische Aufwand zur Abtrennung innerhalb einer Station während des Winters unverhältnismäßig hoch wäre“, erklärt der städtische Bauleiter Herbert Winkler. In der dritten Bauetappe werden die fünf restlichen Patientenzimmer im Westflügel der Kinder- und Jugendabteilung adaptiert. Außerdem werden eine Innenzone mit Stationsbad, Instrumenten- und Materialräumen und ein Pflege-Stützpunkt eingerichtet. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Oktober 2013 dauern und ca. 800.000 Euro kosten. Insgesamt werden in den Umbau der Kinder- und Jugendabteilung im Krankenhaus Dornbirn 4,3 Millionen Euro investiert.

Grundsätzlich gilt: Die Ambulanz steht für Kinder und Jugendliche mit akuten Notfällen oder  einer Zuweisung von Kinder- oder praktischen Ärzten zur Verfügung. In allen anderen Fällen sollte der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst kontaktiert werden. Hier gilt seit kurzem die zentrale Telefonnummer 141 unter der man die „RFL“ (Vorarlberger Rettungs- und Feuerwehrleitstelle) erreicht, die für Auskünfte zur Verfügung steht und, wenn notwendig, an einen ordinierenden bzw. diensthabenden Arzt für Allgemeinmedizin im jeweiligen Sprengel vermittelt.

 

Umbau Kinder- und Jugendheilkunde am KH Dornbirn

Bauetappe 2

April 2012 bis November 2012

Umbau der Kinder- und Jugendabteilung südliche Hälfte der Station West (Süd/West) mit dem Ambulanzbereich Pädiatrie

Gesamtkosten: rund 1,4 Millionen Euro

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zweite Bauetappe im KH Dornbirn wurde abgeschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen