AA

Zweimal Gold für den ULC Dornbirn

Sophia Arnold
Sophia Arnold ©ULC Dornbirn
Dornbirn. Mit tollen Leistungen, zwei Goldmedaillen, einer Bronzmedaille und guten Platzierungen kehrte die erfolgreiche ULC-Mannschaft um Sportwart Heinz Dorfer aus Kapfenberg zurück.

Mit wenig Erwartungen fuhr das ULC-Mini-Team in die Obersteiermark, zu durchwachsen waren die Leistungen und Trainingserfolge der Aktiven dieses Jahr. Maturastress und Verletzungspech machten ebenso zu schaffen, wie die Tatsache, dass diesmal keine Sprintstaffel gestellt werden konnte. Umso größer war daher die Freude über die insgesamt drei Einzelmedaillen, darunter zwei goldene.  

Raffaela Dorfer zog sich im August bei den Staatsmeisterschaften eine Oberschenkelzerrung zu. Ihr Plan war es daher, schmerzfrei ins Ziel zu kommen. Hernach konnte sie es kaum glauben und war überglücklich, als sie die 400 Meter der Klasse U23in 57,67 Sek. mit persönlicher Bestleistung und VLV-Kaderlimit gewonnen hatte. Beim anschließenden 200 Meter Lauf, den sie sehr vorsichtig anging, erreichte sie noch den guten vierten Rang.

Sophia Arnold erzielte im Speerwurf der Klasse U18 (600g) mit 38,86 Metern neue persönliche Bestleistung. Diese Weite bedeutete ÖLV-Gold und VLV-Kaderlimit. Sie distanzierte schon im ersten Versuch mit 37,13 m ihre Konkurrentinnen deutlich. Schließlich gelang es ihr mit einer tollen Serie diesen Bewerb zu gewinnen. Im Weitsprung errang sie mit 5,26 Metern den ausgezeichneten Rang sechs.

David Kleinheinz gewann die Bronzemedaille im Dreisprung der Klasse U18. Die 12,57 Meter bedeuteten neue persönliche Bestleistung und VLV-Kaderlimit. Im Hochsprung hatte er mit 1,86 Metern seine persönliche Bestleistung eingestellt und erreichte einen guten vierten Rang.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zweimal Gold für den ULC Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen