Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich

Verkehrsunfälle haben in Oberösterreich zwei Tote gefordert. In Kremsmünster starb eine Pkw-Lenkerin nach einer Kollision mit einem Lkw. Das Todesopfer eines Unfalls in Waizenkirchen, ein 46-jähriger Lehrer, wurde erst nach einem Tag entdeckt. Der Fußgänger war von einem Fahrzeug erfasst und, vom Lenker sowie Zeugen des Unfalls unbemerkt, über einen Zaun geschleudert worden.

Ein 25-Jähriger Mann war Dienstag früh in Waizenkirchen im Bezirk Grieskirchen mit seinem Pkw ins Schleudern und auf den Gehsteig geraten. Dort kollidierte er mit einem 17-jährigen Fußgänger, der leicht verletzt wurde. Einen Tag nach dem Unfall wurde ein 46-jähriger Mann leblos in einem Vorgarten entdeckt. Er dürfte zum Unfallzeitpunkt ebenfalls als Fußgänger auf dem Gehsteig unterwegs gewesen sein. Dabei wurde er vermutlich von dem Auto erfasst und etwa 50 Meter weit über einen drei Meter hohen Sträucherzaun geschleudert. Der Vorgarten ist vom Unfallort aus nicht einsehbar.

Ebenfalls tödlich verletzt wurde eine 44-jährige Frau bei einem Unfall am Mittwoch in Kremsmünster. Ein Lkw verlor aus ungeklärter Ursache einen Anhänger, der sich in einen entgegenkommenden Pkw bohrte. Beide Fahrzeuge wurden über eine Böschung geschleudert und blieben auf den Gleisen der Pyhrnbahn liegen. Bei dem Anprall wurde die Pkw-Lenkerin eingeklemmt, die später ihren schweren Verletzungen erlag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen