Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Skifahrer in Vorarlberg erlitten bei Stürzen Knochenbrüche

©Bilderbox
Bregenz - Unabhängig voneinander haben sich am Mittwoch zwei Freizeit­sportler im Skigebiet Warth-Schröcken (Bezirk Bregenz) Knochenbrüche zugezogen. Ein 13-Jähriger und eine 35-Jährige kamen jeweils in einem Tiefschneehang zu Sturz.

Sie mussten von der Pistenrettung geborgen werden.

Bei dem Jugendlichen handelt es sich um einen Tourist aus den Niederlanden, der nur wenige Meter abseits der präparierten Piste im Tiefschnee stürzte. Er erlitt dabei eine Lendenwirbelfraktur und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Feldkirch eingeliefert.

Die 35-jährige Frau kam eine Stunde später um 12.00 Uhr ebenfalls in einem Tiefschneehang – allerdings im freien Skiraum – zu Fall und brach sich den linken Unterschenkel. Die Pistenrettung barg die Verletzte mittels Akja.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Zwei Skifahrer in Vorarlberg erlitten bei Stürzen Knochenbrüche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen