Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Siege für Feldkircher Handballer

Eigenbau Linda Scheidbach warf einige Traumtore.
Eigenbau Linda Scheidbach warf einige Traumtore. ©Thomas Knobel

Feldkirch. Nach einer katastrophalen Leistung im Heimspiel und einer Niederlage gegen UHC Tulln zeigte sich die BW-Damentruppe im Auswärtsspiel gegen Atzgersdorf wieder von der besseren Seite. Mit einem klaren Sieg wurde das Wochenendziel von zwei Punkten doch noch erreicht.

Die Spiele:
HC MGT BW Feldkirch – UHC Tulln: 30:33 (12:15)
Eigentlich ging Feldkirch als Favorit in dieses Heimspiel. Allerdings zeigten Robb und Co. eine katastrophale Leistung. Unzählige unerzwungene Eigenfehler und auch eine schlechte Leistung sowohl in der Defensive als auch Offensive nutzten die Tullnerinnen zu einem absolut verdienten Sieg.

WAT Atzgersdorf – MGT BW Feldkirch 26:29 (9:16)
Die Truppe um Beate Kuhn und Legionärin Vinka Vlahovic zeigte Moral. Mit einer tollen kämpferischen Leistung überfuhren die Feldkircherinnen den Gegner regelrecht und lagen bis zur Halbzeit mit 16:9 Toren voran. Eine Vorentscheidung war bereits zu diesem Zeitpunkt gefallen. In der zweiten Spielhälfte ließen zwar die Kräfte etwas nach, der Vorsprung betrug aber zumeist vier bis fünf Tore. Letztendlich reichte es zu einem nie gefährdeten Sieg. “Zwei Punkte aus beiden Begegnungen waren unser Ziel, das haben wir erreicht. Bei dieser jungen Mannschaft muss man mit wechselhaften Leistungen rechnen”, zeigte sich Trainer Nils Kühr insgesamt doch zufrieden.

Einen regelrechten Kantersieg landeten die Herren mit dem 29:21 gegen die TG Biberach. Das Spiel verlief lange Zeit relativ ausgeglichen, die Gäste kämpften sich trotz mehrerer Rückstände immer wieder heran. Mit schnellen Gegenstößen konnte aber der verdiente Sieg in der Schlussphase des Spiels sichergestellt werden.

Schwere Heimspiele am 6.November
Wichtige Spiele warten auf die beiden BW-Teams am kommenden Wochenende. Die Damen empfangen am Samstag, 6. November um 18.00 Uhr mit Wr.Neustadt den letztjährigen Vizemeister. Ein weiterer Punktegewinn vor heimischem Publikum heißt das Ziel von Trainer Nils Kühr.
Die Herren treffen um 19.45 Uhr auf den Mittelständler TG Hofen. Aufgrund der letzten Leistungen wäre alles andere als ein weiterer Heimsieg eine Enttäuschung. Beide Teams hoffen jedenfalls auf die Unterstützung durch die heimischen Fans.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Frutzolen 15,Rankweil, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Zwei Siege für Feldkircher Handballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen