AA

Zwei schwere Unfälle in Vorarlberg

Eine sturzbetrunkene Frau hat auf der A 14 bei Dornbirn einen spektakulären Unfall verursacht: Mit 1,7 Promille Alkohol im Blut war sie gegen 22.00 Uhr unterwegs, als sie die Herrschaft über mit ihren Kleinwagen verlor.

Zweimal wurde ihr Fahrzeug quer über alle drei Fahrstreifen zwischen den Leitschienen hin und her geschleudert.

Das Auto kam völlig demoliert an der rechten Leitschiene zum Stillstand. Die Lenkerin war zuvor vermutlich herausgeschleudert worden, jedenfalls fanden sie die Ersthelfer mit den Beinen unter dem Pkw liegend. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt. Die A 14 war rund eine Stunde lang in diesem Bereich wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten nur erschwert passierbar.

In Langenegg im Bregenzerwald forderte ein anderer Unfall zwei leicht und einen schwer Verletzten, als ein 22-Jähriger mit seinem Pkw aus noch unbekannter Ursache von einer Gemeindestraße abkam und frontal gegen ein Wasserreservoir prallte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zwei schwere Unfälle in Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.