Zwei Professuren an LKH Feldkirch

Verleihung des Berufstitels im Zuge der akademischen Feierlichkeit der Medizinischen Universität Innsbruck.
Verleihung des Berufstitels im Zuge der akademischen Feierlichkeit der Medizinischen Universität Innsbruck. ©MUI/Jan Hetfleisch
LKH Feldkirch: Verleihung von zwei Professuren der Medizinischen Universität Innsbruck. Prim. Prof. Dr. Karl Lhotta, Leiter der Nephrologie und Dialyse, und Prim. Prof. Dr. Peter Kompatscher, Leiter der plastischen Chirurgie, werden ausgezeichnet.

Prim. Univ.-Doz. Dr. Karl Lhotta, Leiter der Nephrologie, und Prim. Prof. Dr. Peter Kompatscher, Leiter der plastischen Chirurgie, aus dem Landeskrankenhaus Feldkirch bekamen von der Medizinischen Universität Innsbruck den Titel eines Ehrenprofessors bzw. eines Universitätsprofessors verliehen. Diese Würdigung wurde ihnen kürzlich für ihre medizinischen Leistungen zuteil und bedeutet sowohl für die beiden Feldkircher Mediziner wie auch für das Vorarlberger Schwerpunktkrankenhaus hohe Anerkennung auf universitärer Ebene. Die würdevolle akademische Feierlichkeit war die siebte dieser Art seit Bestehen der Medizinischen Universität Innsbruck als eigenständige Hochschule.

Prim. Univ.-Doz. Dr. Karl Lhotta, Leiter der Nephrologie und Prim. Prof. Dr. Peter Kompatscher, Leiter der plastischen Chirurgie aus dem Landeskrankenhaus Feldkirch, sowie vier weitere herausragende Persönlichkeiten und die Österreichischen Bergrettung Tirol wurden für ihre besonderen Verdienste um die Medizin im Allgemeinen von der Medizinischen Universität Innsbruck geehrt. Im Besonderen ist die Verleihung der Ehrentitel für die Vorarlberger Mediziner eine Anerkennung für ihre wissenschaftlichen Aktivitäten bzw. die vorbildliche und nachhaltige Wirkung ihrer Lehrveranstaltungen.

Großes Engagement für die Wissenschaft

Für seine wissenschaftlichen Aktivitäten und die besonders vorbildliche und nachhaltige Wirkung seiner Lehrveranstaltungen wurde Univ.-Doz. Dr. Karl Lhotta eine Ehrenprofessur verliehen. Der in Brixlegg geborene und sub auspiciis praesidentis promovierte Mediziner ist Primararzt der Abteilung für Nephrologie und Dialyse am Akademischen Lehrkrankenhaus Feldkirch sowie Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie. Neben seiner beachtlichen akademischen Profilierung bzw. wissenschaftlichen Aktivität, die zu einem Großteil in enger Kooperation mit der Medizinischen Universität Innsbruck abgewickelt wurde, zeichnet sich der Geehrte vor allem auch durch seine engagierte Ausbildung von Studierenden in Feldkirch aus.

Akademisches LKH Feldkirch: anerkannte Ausbildungsstelle

Der gebürtige Südtiroler, Prim. Univ. Prof. Dr. Peter Kompatscher,  hat seine Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an der Univ. Klinik Ulm und Innsbruck absolviert. Anschließend hat er die Zusatzausbildung in Plastischer Chirurgie unter dem legendären Prof. P. Wilflingseder in Innsbruck abgeschlossen. Seit 1988 leitet er die Plastische Chirurgie im Schwerpunktkrankenhaus Feldkirch und hat dieser zu nationalem und internationalem Ruf verholfen. Bereits 1997 wurde die Abteilung als erste in Österreich von der EU als anerkannte Ausbildungsstätte akkreditiert. Für seine internationalen wissenschaftlichen Publikationen und akademischen Aktivitäten im Bereich der Hand– und Brustchirurgie, die langjährige Lehrtätigkeit an der Universität Innsbruck sowie standespolitischen Bemühungen im Fach der Plastischen Chirurgie wurde ihm 2015 der Titel Universitätsprofessor verliehen.

Siebter Großer Ehrungstag an der Medizinischen Universität

Im Zuge der Veranstaltung verlieh die Medizinische Universität Innsbruck Ehrenzeichen an die Vertreter des Österreichischen Bergrettungsdienst Tirol, des Internationalen Studentenhauses in Innsbruck, des Deutschen Freundeskreises der Universitäten in Innsbruck und des Bozner Forschungszentrums EURAC. Der Titel eines Ehrensenators wurde an den stellv. Landesamtsdirektor und tirol kliniken Aufsichtsrat HR Dr. Dietmar Schennach vergeben. Mit einem Ehrendoktorat wurde o.Univ. Prof. Dr. Hans Lassmann, Leiter der Abteilung für Neuroimmunologie am Zentrum für Hirnforschung der Medizinischen Universität Wien gewürdigt. Rektorin o.Univ.-Prof. Dr. Helga Fritsch unterstrich in ihren Begrüßungsworten den Wert des traditionsreichen Ehrungstages: „Der Große Ehrungstag ist ein Tag von höchster Feierlichkeit und Würde. Wir haben uns versammelt, um Persönlichkeiten und erstmals auch eine gemeinnützige Organisation zu ehren, die einen besonderen Beitrag für die Medizin am Standort geleistet haben und  mit der Medizinischen Universität Innsbruck in besonderer Verbindung stehen.“

Ehrung_PrimLhotta (1)
Ehrung_PrimLhotta (1) ©Für seine wissenschaftlichen Aktivitäten und die besonders vorbildliche und nachhaltige Wirkung seiner Lehrveranstaltungen wurde Univ.-Doz. Dr. Karl Lhotta eine Ehrenprofessur verliehen. (c) MUI/Jan Hetfleisch

 

Ehrung_PrimKompatscher
Ehrung_PrimKompatscher ©Prim. Prof. Dr. Peter Kompatscher, Leiter der plastischen Chirurgie, aus dem Landeskrankenhaus Feldkirch bekam von der Medizinischen Universität Innsbruck den Titel eines Universitätsprofessors verliehen. (c) MUI/Jan Hetfleisch

Quelle: Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Zwei Professuren an LKH Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen