Zwei Niederlagen und ein Sensations-Sieg der AKA-Teams

Groß war der Jubel bei der U15 nach dem hochverdienten Sieg gegen Rapid.
Groß war der Jubel bei der U15 nach dem hochverdienten Sieg gegen Rapid. ©cth
Die U15 fertigt SK Rapid Wien mit 9:0 ab.
Zwei Niederlagen und ein Sensations-Sieg der AKA-Teams

Dornbirn/Bregenz. Ein Fußballwochenende der gemischten Gefühle bereiteten die AKA-Teams vergangenen Samstag ihren Fans auf dem Viktoria-Platz in Bregenz. Einen unglaublichen Auftakt lieferten gleich einmal die Jüngsten. Mit einem sagenhaften 9:0 schickte man die Gäste aus Wien nach Hause. Die Bitriol/Spiegel-Elf beherrschte das Geschehen, dominierte die Partie von Anfang an und bot dem Publikum eine Reihe an sehenswerten Treffern.

Starke Leistung wurde nicht belohnt

Weniger glücklich lief es für die Kollegen der U16, die zwar eine sehenswerte Leistung zeigten und früh mit 1:0 in Führung gingen, doch viele Chancen u.a. ein vergebener Elfmeter ausließen. Das Ellensohn/Hafner Team kämpfte beherzt und schaffte nach einem 1:2 Rückstand auch den Ausgleich durch den Dornbirner Fatih. Lange Zeit sah es sogar so aus, dass die Ländle-Elf in Führung gehen könnte und bis zur 70. Minute erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Durch zwei rasch aufeinanderfolgende Treffer durch die Wiener war die Partie dann aber entschieden und am Ende mussten sich die Vorarlberger etwas überraschend mit 2:7 geschlagen geben.

Knappe Niederlage für U18

Etwas knapper fiel die Niederlage für die Mannschaft vom Trainer-Team Schneider/Pockenauer aus. Nach einer frühen Führung durch Rapid, tat sich die U18 in der ersten Halbzeit schwer. In der zweiten Halbzeit starteten Rakic und Co. aber eine Aufholjagd und verkürzten in der 83. Minute auf 1:2. Leider blieb es am Ende bei diesem Ergebnis und damit auch keine Punkteausbeute für die Ältesten.

Ergebnisse AKA-Teams gegen SK Rapid Wien

AKA Vlbg U15 – AKA SK Rapid Wien 9:0 (4:0)
Torschützen: Jörg, Au Yeong (3), Gassner, Mathis, Imre, Baldauf
AKA Vlbg U16 – AKA SK Rapid Wien 2:7 (1:2)
Torschützen: Gündogdu, Eigentor
AKA Vlbg U18 – AKA SK Rapid Wien 1:2 (0:2)
Torschütze: Oikonomikos

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zwei Niederlagen und ein Sensations-Sieg der AKA-Teams
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen