AA

Zwei Männer in Bregenz von Unbekannten attackiert

Zwei Männer in Bregenz verprügelt: Polizei bittet um Hinweise.
Zwei Männer in Bregenz verprügelt: Polizei bittet um Hinweise. ©VMH/Symbolbild
Bregenz - Ein 21-jähriger Harder und ein 22-jähriger Lustenauer wurden am frühen Samstagmorgen beim Verlassen einer Diskothek in Bregenz von vier unbekannten Männern angegriffen.

Die beiden Männer verließen die Diskothek gegen 6 Uhr in der Früh, auf dem Parkplatz des Seestadtareals wurden sie von vier Unbekannten angesprochen, die augenscheinlich eine Auseinandersetzung suchten. Nachdem die beiden Männer nicht reagierten, zog einer der Unbekannten ein Butterfly-Messer und hielt es den beiden entgegen, anschließend schlug er mit dem Messergriff zu. Daraufhin mischte sich auch der Rest der Gruppe in die Auseinandersetzung ein, die Unbekannten gingen zusammen auf die beiden Männer los. Die Angegriffenen wurde durch Schläge verletzt, die Kleidung teilweise zerrissen.

Bewaffnete Täter

Die Unbekannten waren mit Messern und Teleskopschlägern bewaffnet. Sie ließen schließlich von den Männern ab und bedrohten sie noch mit dem Umbringen. Die Angegriffenen flüchteten anschließend über den Bahnhof Richtung Polizeiinspektion Bregenz.

Bei den Tätern soll es sich um vier junge Burschen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren handeln.

  • Erster Täter: Etwa 155 bis 165 Zentimeter groß, bekleidet mit grauer Jacke, Narbe auf der Nase, mit Butterfly bewaffnet.
  • Zweiter Täter: Etwa 175 Zentimeter groß, bekleidet mit beiger Jacke mit Fellkapuze, bewaffnet mit Überlebensmesser.
  • Dritter und vierter Täter: Außer der Bekleidung – schwarze Jacke – keine näheren Details bekannt. Bewaffnet waren beide mit Teleskopschlagstöcken.

Die Polizeiinspektion Bregenz bittet um Hinweise unter der Nummer +43(0)59133-8120-100.

(VOL.AT, Polizei)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Zwei Männer in Bregenz von Unbekannten attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen