AA

Zwei Hohenemser sitzen in der Dominikanischen Republik fest

Der Flugausfall fand auch in der dominikanischen Presse Beachtung.
Der Flugausfall fand auch in der dominikanischen Presse Beachtung. ©Screenshot
Schwarzach - Die Lage ist angespannt. „Einige Leute sind schon ausgezuckt, es ist zu Tumulten und Handgemengen gekommen, Frauen haben angefangen zu weinen“, berichtet Adil Erdogan den VN am Telefon. „Wir haben schon viel gesehen, aber das hier ist eine Katastrophe.“

Seit Freitagabend sitzen der 29-Jährige und sein Kollege Marcel (29) in Santo Domingo fest. Der Grund: Technische Probleme an einer Maschine der spanischen Fluglinie Iberia. Der Flug wurde gestrichen, die beiden Hohenemser zum Bleiben verdammt.  „Wir wissen nicht, wann wir hier wegkommen. Ich hätte eigentlich am Montag wieder anfangen sollen zu arbeiten“, macht sich Adil Sorgen um seinen Job. Über 300 Passagiere waren laut regionalen Medienberichten von dem Flugausfall betroffen – Dominikaner, Österreicher, Deutsche, Schweizer, Spanier, Franzosen, Italiener. „Man wollte uns schon aus dem Hotel rausschmeißen, weil nicht klar war, ob sie von Iberia das Geld bekommen“, erzählt der Karibik-Urlauber. Die Passagiere der ersten Klasse seien bereits einen Tag später auf andere Fluglinien umgebucht worden. Dann hätten ältere Menschen und Familien mit Kindern die Heimreise getreten. Die Vorarlberger warten noch immer. „Man bekommt kaum Informationen. Ob ein Platz in einer Maschine frei ist, erfährt man immer sehr kurzfristig.“ 

Kein Musterschüler

Dass ein Flug aufgrund technischer Probleme ausfällt, „das gibt‘s, allerdings sehr selten“, kommentiert Klaus Hörburger, Sprecher der Vorarlberger Reisebüros, den Vorfall in der Dominikanischen Republik. Wird ein Flug wegen technischen Problemen gestrichen, haben die Konsumenten Anspruch auf Betreuungsleistungen wie Hotel, Verpflegung und zwei unentgeltliche Anrufe, E-Mails oder Fax-Nachrichten.  „Zusätzlich können Ausgleichszahlungen geltend gemacht werden“, informiert Renate Burtscher von der Konsumentenberatung in der AK Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Zwei Hohenemser sitzen in der Dominikanischen Republik fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen