Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Bürgermeisterkandidaten bei kommender Gemeindewahl

Neben dem derzeitigen Bürgermeister Steve Mayr wird sich bei der kommenden Gemeindewahl am 15. März auch Fritz Lins als Bürgermeister-Kandidat der Wahl stellen.

Aus der aktuellen Presseaussendung der O.V.P:

Die neu gegründete Liste „Offene.Volks.Politik“ (O.V.P) nominiert Ing. Friedrich Lins als  Bürgermeister- Kandidat. Derzeit hat diese Liste fünf Kandidaten und Kandidatinnen, die sie in die neue Gemeindevertretung bringen will. Lins: „Wir erfahren sehr viel Zuspruch bei den Wählern, aber selbst zu kandidieren ist doch etwas anders.“  Die neue wahlwerbende Gruppe hofft, noch weitere Interessierte für die Gemeindevertretung gewinnen zu können, die Frist endet schon bald.

Die politische Situation in Fraxern zeigt lt. Lins deutlich, dass nur durch eine weitsichtige, kluge und vor allem bürgerfreundliche Politik eine Trendumkehr in der Dörflichen Entwicklung erreicht werden kann. Lins: „In Fraxern sollte mehr FÜR die Bürgerinnen und Bürger regiert werden“. Ein zentrales Anliegen der Liste „Offene.Volks.Politik“ (O.V.P) ist die Mehrung von Hauptwohnsitzen. Dazu gehören auch Personen, die bereits einen Grund im Ort haben und hier ihre Existenz – als Hauptwohnsitz - aufbauen wollen. Durch mehr Unterstützung durch die Gemeinde würde Abwanderung reduziert werden. Die Hausstandgründer/-Innen in Fraxern verdienen volle Unterstützung durch die Gemeindepolitiker, besonders dann, wenn sie ihren Hauptwohnsitz in Fraxern haben oder haben wollen.

Fraxern liegt sehr zentral über dem Ballungsraum Rheintal, in sonniger und gut erschlossenen Lage. Lins: „Man darf sich jedoch bei der positiven Dorf-Entwicklung nicht selbst im Wege stehen“. Eine deutliche Sprache spricht die aktuelle Einwohnerstatistik, die erst kürzlich veröffentlicht wurde. Es sind immer mehr Zweitwohnsitze, Pendler und Leasingarbeiter -  als im Ort „nur“ Schlafende – gemeldet. Davon ist nicht nur der Dorfladen betroffen, der ganz offiziell (lt. Bürgermeister), in Schwierigkeiten ist. (siehe „Heimat“ vom 30.1.2020)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Zwei Bürgermeisterkandidaten bei kommender Gemeindewahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen